Osnabrück 🎧Zwei neue Corona-Schnelltestzentren an der Universität Osnabrück - Mitarbeitende...

Zwei neue Corona-Schnelltestzentren an der Universität Osnabrück – Mitarbeitende und Studierende können sich impfen lassen

-

An der Universität Osnabrück gibt es ab sofort zwei neue Testzentren, eines in der Innenstadt und eines auf dem Campus Westerberg. Bürgerinnen und Bürger, Studierende und Mitarbeitende können sich dort montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr und samstags von 9 bis 14 Uhr kostenfrei auf das Corona-Virus testen lassen. Terminvergaben erfolgen über die jeweiligen Internetadressen, alternativ ist ein Test auch unangemeldet möglich. Allen Mitarbeitenden und Studierenden der Universität wird zudem eine Erstimpfung in den nächsten drei Wochen durch den Betriebsarzt angeboten.

Das Testzentrum in der Innenstadt befindet sich zwischen der Mensa am Schlossgarten und dem EW-Gebäude (ausgeschilderter Zugang über die Seminarstraße). Das zweite Testzentrum am Westerberg wurde vor dem geschlossenen Allgemeinen Verfügungszentrum (AVZ) aufgebaut (Zugang und Zufahrt über die Albrechtstraße). Betrieben werden die Testzentren von der SeKe Health UG.

Impfzentrum für Mitarbeitende am Westerberg

„Nachdem die Universität Osnabrück bereits ein Impfzentrum für ihre Mitarbeitenden am Westerberg eingerichtet hat, sind die beiden Testzentren eine wertvolle Ergänzung, um die Pandemie-Situation weiterhin im Griff zu behalten“, so der Vizepräsident für Personal und Finanzen Dr. Wilfried Hötker, beim Besuch des Testzentrums am Schlossgarten.

Gut geschultes Personal führt die Schnelltests durch. Die tägliche Kapazität liegt bei 500 Tests. Sollte ein Schnelltest positiv ausfallen, ist ein PCR-Nachtest direkt bei der Johanniter-Unfallhilfe an der Winkelhausenstraße in der Nähe des Finanzamts Osnabrück-Land möglich. Die verpflichtende Meldung an das Gesundheitsamt erfolgt automatisch.

Impfungen durch Betriebsarzt

An der Universität Osnabrück tätige Personen haben die Möglichkeit, sich durch den Betriebsarzt gegen COVID-19 impfen zu lassen. „Dank der tollen Unterstützung unserer Freiwilligen ist es möglich, in den kommenden drei Wochen allen interessierten an der Universität Tätigen eine Erstimpfung anzubieten“, so Betriebsarzt apl. Prof. Dr. Henning Allmers.

Titelbild: Zwei neue Corona-Schnelltestzentren stehen an der Universität Osnabrück zur Verfügung. Bürgerinnen und Bürger, Studierende und Mitarbeitende können sich montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr und samstags von 9 bis 14 Uhr kostenfrei auf das Corona-Virus testen lassen. / Frieda Berg (Universität Osnabrück)

PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

50 Jahre Hochschule Osnabrück – Diskussionsreihe „Future on Stage“ zum Jubiläum

Auftaktveranstaltung "Future on Stage" zum 50-jährigen Jubiläum der Hochschule Osnabrück Seit 50 Jahren können Studieninteressierte zwischen rund 100 Bachelor- und...

„Gemeinsam statt einsam“: Neues Wohngebäude für Jung und Alt entsteht in Osnabrücker Möserstraße

Die Abrissarbeiten für das Wohnprojekt an der Möserstraße laufen auf Hochtouren. /Foto: Ina Krüer Der Meppener Investor „Pro Urban" plant...




DAX lässt nach – Autowerte schwächer

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Frankfurt/Main (dts) - Zum Wochenstart hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index...

Bericht: Sieben Milliarden Euro Zuschuss für Krankenkassen geplant

Foto: DAK, über dts Berlin (dts) - Die Krankenkassen sollen zusätzlich sieben Milliarden Euro erhalten. Das geht aus einem...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen