Deutschland & die Welt Wie man zuhause ein angenehmes Klima schafft

Wie man zuhause ein angenehmes Klima schafft

-

Der Mensch verbringt viel Zeit in Innenräumen. Daher spielt die Qualität der Raumluft eine sehr wichtige Rolle für die Gesundheit. Staub, Bakterien, Gerüche und Zigarettenrauch können die Qualität der Luft entscheidend beeinflussen. Daher sollte man in regelmäßigen Abständen lüften. Dabei ist es egal, ob man sich im Büro oder zuhause befindet.

Luft in den Räumen

Die Luftqualität in den Innenrumen wird heutzutage stark vernachlässigt. Dabei hat eine gesunde und frische Luft einen wichtigen Einfluss auf das körperliche und geistige Leistungsvermögen. Die Luft kann verbessert werden, wenn man mehr Pflanzen zuhause oder im Büro aufstellt oder eine Dezentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung installiert.

Weiterhin macht es Sinn, wenn man regelmäßig lüftet. Dabei sollte das Fenster nicht gekippt, sondern weit aufgemacht werden. Nur so kann neue frische Luft reinströmen und die alte verbrauchte Luft austauschen. Danach wird man sich geistig fitter fühlen. Das Wohlbefinden wird dadurch auch gesteigert.

Luftfeuchtigkeit

Des Weiteren bestimmt die Luftfeuchtigkeit, ob man sich im Raum wohl fühlt oder nicht. Wenn die Luftfeuchtigkeit zu niedrig ist, können die Schleimhäute ausgetrocknet werden und Bakterien und Viren sich wesentlich schneller verbreiten. Anschließend ist es keine Überraschung mehr, dass Krankheiten wie Erkältungen sich schnell ausbreiten. Wenn die Luftfeuchtigkeit zu hoch ist, kann dies schnell als drückend empfunden werden. Eine hohe Luftfeuchtigkeit entsteht immer dann, wenn man nicht ausreichend genug lüftet.

Darüber hinaus darf man nicht die Wasserdampfmengen vernachlässigen, die durch die Bewohner oder Mitarbeiter im Büro abgegeben werden. Eine ruhende Person schwitzt 1 Liter Wasser aus. Eine aktive Person schwitzt 2,5 Liter Wasser. Eine Familie mit 4 Personen schwitzt täglich bis zu 10 Liter Wasser aus. Aus diesem Grund sollte man die Wohnung oder das Haus immer ausreichend viel belüften. Statt das man die Fenster kippt, ist es besser, wenn man mehrmals am Tag die Fenster für fünf Minuten lang weit aufmacht. Dadurch kann die alte Luft mit der neuen und frischen Luft ausgetauscht werden. Sehr zu empfehlen ist diese Vorgehensweise im Schlafzimmer, weil hier sehr viel Schweiß abgegeben wird.

Was bei Belastungen zu tun ist

Sollten aufgrund von schlechter Luft körperliche Beschwerden eintreten, so sollte man schnell einen Arzt aufsuchen. Darüber hinaus sollte man beim Einkauf von Baumaterialien, Möbeln und Teppichen immer auf die Inhaltsangaben achten. Hochwertige Einrichtungsgegenstände besitzen ein Umweltzeichen, womit der Kauf keine gesundheitlichen Probleme hervorrufen sollte.

Redaktion Hasepost
Dieser Artikel entstand innerhalb der Redaktion und ist deshalb keinem Redakteur direkt zuzuordnen. Sofern externes Material genutzt wurde (bspw. aus Pressemeldungen oder von Dritten), finden Sie eine Quellenangabe unterhalb des Artikels.

aktuell in Osnabrück

Hauptbahnhof Osnabrück: Verzicht auf Schutzmaske brachte Mann ins Gefängnis

Die fehlende Mund-Nase-Bedeckung (MNB) ist letzte Nacht einem 37-Jährigen im Hauptbahnhof Osnabrück zum Verhängnis geworden, für ihn ging es nach...

Was ist “typisch Osnabrück”? Wirtschaftsförderung Osnabrück startet Image-Kampagne

Was ist "typisch Osnabrück"? Ist es die überschaubare Größe der Stadt, ihre Lage zwischen Flachland und Teutoburger Wald, die...

Deutschland liefert Pfefferspray an autoritär regierte Staaten

Foto: Container, über dts Berlin (dts) - Eine wachsende Zahl autoritär regierter Staaten erhält Reizgasmischungen aus Deutschland, die bei...

Merkel: Frauen an Entscheidungen nicht gleichberechtigt beteiligt

Foto: Frau auf einer Rolltreppe, über dts Berlin (dts) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sieht Frauen noch lange nicht...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost

Kostenfrei
Ansehen