Deutschland & die WeltJustizministerium will Gesetze künftig digital verkünden

Justizministerium will Gesetze künftig digital verkünden

-


Foto: Katarina Barley, über dts

Berlin (dts) – Das Bundesjustizministerium will Gesetze künftig digital verkünden. „Gesetze und Verordnungen verkünden wir künftig uneingeschränkt digital“, sagte Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Montagsausgabe), „das elektronische Bundesgesetzblatt wird dann die einzig verbindliche Fassung von Gesetzen und Verordnungen beinhalten“. Damit gehe das Ministerium einen weiteren Schritt in Richtung eines digitalen Gesetzgebungsverfahrens.

„Wir schaffen eine Plattform, auf der jede Bürgerin und jeder Bürger kosten- und barrierefrei auf amtlich verkündete Gesetze und Verordnungen im Bundesgesetzblatt zugreifen kann“, teilte die Ministerin mit. Interessierte Nutzer bekommen damit gratis, wofür sie derzeit zahlen müssen. Allerdings soll das erste Gesetz erst im Januar 2022 verkündet werden – vorher muss noch das Grundgesetz geändert werden.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.
 

aktuell in Osnabrück

Über den Dächern von Osnabrück: Hoch hinaus mit …

Auf der Maiwoche steht seit Donnerstag (12. Mai) ein ganz neues Riesenrad. Frisch eingeweiht haben auch wir einen Blick über...

78-Jährige verliert Kontrolle über PKW in der Innenstadt und kommt auf zwei geparkten Fahrzeugen zum Stehen

PKW kommt auf zwei geparkten Autos zum Stehen. / Foto: Privat Am Donnerstagmittag (19. Mai) stand eine 78-Jährige im Schrankenbereich...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen