Deutschland & die Welt Zahl genehmigter Wohnungen 2016 um 21,6 Prozent gestiegen

Zahl genehmigter Wohnungen 2016 um 21,6 Prozent gestiegen

-

[the_ad_group id="106177"]
[the_ad_group id="107069"]


Foto: Baustelle, über dts

Wiesbaden (dts) – Im Jahr 2016 ist in Deutschland der Bau von insgesamt 375.400 Wohnungen genehmigt worden: Das waren 21,6 Prozent oder rund 66.700 Baugenehmigungen für Wohnungen mehr als im Jahr 2015, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag mit. Die im Jahr 2009 begonnene positive Entwicklung setzte sich somit auch im Jahr 2016 fort. Eine höhere Zahl an genehmigten Wohnungen hatte es zuletzt im Jahr 1999 gegeben (440.800).

[the_ad_group id="110538"]

Von den im Jahr 2016 genehmigten Wohnungen waren 316.600 Neubauwohnungen in Wohngebäuden (+ 19,8 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum). Dieser starke Zuwachs zeigte sich vor allem in Mehrfamilienhäusern (+ 26,6 Prozent beziehungsweise + 36.500 Wohnungen) und in Zweifamilienhäusern (+ 13,2 Prozent beziehungsweise + 2.700 Wohnungen). Bei den Einfamilienhäusern blieb die Zahl der genehmigten Wohnungen im Jahr 2016 gegenüber 2015 unverändert. Prozentual am stärksten stiegen die Baugenehmigungen für Wohnungen in Wohnheimen mit + 109,7 Prozent beziehungsweise + 13.100 Wohnungen. Zu dieser Kategorie zählen unter anderem Flüchtlingsunterkünfte. Ohne Berücksichtigung der Wohnungen in Wohnheimen stiegen die Baugenehmigungen in neuen Wohngebäuden um 15,5 Prozent, teilten die Statistiker weiter mit. Die Zahl der Wohnungen, die durch genehmigte Um- und Ausbaumaßnahmen an bestehenden Gebäuden entstehen, erreichte im Jahr 2016 mit 52.300 Wohnungen den höchsten Wert seit 1998 (58.100). Der umbaute Raum der genehmigten neuen Nichtwohngebäude erhöhte sich im Jahr 2016 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 27,7 Millionen Kubikmeter auf 216,6 Millionen Kubikmeter (+ 14,7 Prozent). Diese Entwicklung ist sowohl auf einen Anstieg der Genehmigungen bei den öffentlichen Bauherren (+ 29,8 Prozent) als auch bei den nichtöffentlichen Bauherren (+ 13,3 Prozent) zurückzuführen, so das Statistische Bundesamt.

[the_ad_group id="110533"]

[the_ad_placement id="basic-banner-unten"]
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Erster Nashornnachwuchs im Zoo Osnabrück erwartet — Vorbereitungen für Geburt Ende Mai laufen

Freudig und gespannt wird im Zoo Osnabrück die erste Nashorngeburt erwartet. Nashornkuh Amalie, auch Amelie genannt, wird voraussichtlich Ende...

Nur eine Fahrspur frei am Heinrich-Lübke-Platz: Stadtwerke-Netztochter erneuert Kanalisation

Am Montag, dem 19. April, beginnt die SWO Netz am Osnabrücker Heinrich-Lübke-Platz mit notwendigen Bauarbeiten an der Kanalisation. Bis...

Schlachtbranche will Personal in eigenen Betrieben impfen

Foto: Spritze, über dts Berlin (dts) - Die Schlachtbranche will ihre Mitarbeiter direkt in den Betrieben gegen Corona impfen....

Giffey drängt Bundesländer zu Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung

Foto: Mutter mit Kleinkind und Kinderwagen, über dts Berlin (dts) - Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) hat die Länder zu...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen