Osnabrück Traditionsunternehmen Ebrecht-Reker aus Osnabrück feiert 125-jähriges Jubiläum

Traditionsunternehmen Ebrecht-Reker aus Osnabrück feiert 125-jähriges Jubiläum

-

HASEPOST   🎧   AUF DIE OHREN

Die Ebrecht-Reker Gebäudereinigung GmbH feiert ihr 125-jähriges Jubiläum. 1895 als Familienunternehmen gegründet, ist es das erste Osnabrücker “Fensterreinigungsinstitut”. Ebrecht-Recker wird bereits in der vierten Generation geführt und die fünfte steht schon in den Startlöchern.

1895: Das Kaiserreich steht in voller Blüte, die Röntgenstrahlen werden entdeckt, der Nord-Ostsee-Kanal eröffnet und August Ebrecht Senior gründet in der Krahnstraße das Familienunternehmen „Ebrecht“ als erstes Osnabrücker „Fensterreinigungsinstitut“. Schon zum Start beschäftigte er damals 15 Mitarbeiter. „Ebrecht-Reker Gebäudereinigung GmbH steht als glänzendes Beispiel für die Erfolgsgeschichte eines familiengeführten Handwerksbetriebes in der vierten Generation“, so Kammerpräsident der Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim Reiner Möhle anlässlich der Übergabe einer Urkunde. Und der Fortbestand ist gesichert: Victoria Reker, die Tochter des jetzigen Firmeninhabers Dirk Reker, hat sich zur Freude der ganzen Familie entschlossen, das Traditionsunternehmen in der fünften Generation weiterzuführen. „Wir sind stolz auf unsere Familie und unsere Firmengeschichte“, bringt es Dirk Reker auf den Punkt. Seine Vorfahren haben den Betrieb schließlich durch wirtschaftshistorisch bedeutsame und unruhige Zeiten geführt.

Handwerk und Tradition

Dirk Reker selbst steht an der Front und seine Frau lenkt die Geschicke im Hintergrund: „Sie hat die Ideen und übernimmt die Organisation. Wir sind eben ein Familienunternehmen und da hat jeder seine Aufgaben“, freut sich der Inhaber. Stolz sind Dirk und Barbara Reker auch darauf, dass Tochter Victoria den Betrieb übernehmen wird. Die 22-jährige ist studierte Betriebswirtschaftlerin und absolviert jetzt die Ausbildung zur Gebäudereinigerin. In der heutigen Zeit sei eine betriebswirtschaftliche Ausbildung Grundvoraussetzung, doch sie fühle sich der Tradition verbunden und da gehöre der Gesellen- und Meisterbrief unbedingt dazu. Handwerk und Tradition – das seien Begriffe, mit denen sie und ihre Schwester groß geworden seien.

Landesinnungsmeister Nils Bogdal, Dirk, Viktoria und Barbara Reker mit Kammerpräsident Reiner Möhle und Hauptgeschäftsführer Sven Ruschhaupt. / Foto: Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim.


PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

Osnabrück sieht rot: Kultureinrichtungen machen auf Schließungen aufmerksam

Rot beleuchtet – so erstrahlen in der Vorweihnachtszeit viele Fassaden in und um Osnabrück! In Anlehnung an die Aktion...

Osnabrücker Löwen erkunden unbeobachtet neues Außengehege

Auch wenn die neue Löwenanlage im Zoo Osnabrück noch nicht komplett fertig gestellt ist, durften die fünf Löwen am...

Zahl positiver Corona-Tests überspringt Millionen-Marke

Berlin (dts) - Die Zahl der positiven Corona-Tests hat am Donnerstag in Deutschland die Marke von einer Million übersprungen....

DAX fast unverändert – Wall-Street-Pause bremst Anleger

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Frankfurt/Main (dts) - Am Donnerstag hat der DAX fast unverändert geschlossen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion