Osnabrück Spirale der Radikalisierung? Neues Forschungsprojekt an der Universität Osnabrück...

Spirale der Radikalisierung? Neues Forschungsprojekt an der Universität Osnabrück gestartet

-

In den letzten Jahren lässt sich in der Gesellschaft eine Polarisierung feststellen, die mit Bedrohungswahrnehmungen zwischen Sozialgruppen einhergeht. Daraus resultierende Radikalisierungen, die sich gegenseitig bedingen, werden in dem neu gestarteten Projekt von Prof. Dr. Dr. Rauf Ceylan aus dem Institut für Islamische Theologie untersucht und Präventionsmaßnahmen erarbeitet. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung mit 224.000 Euro gefördert.

Eine besondere Bedeutung kommt der (wahrgenommenen) Bedrohung durch den radikalen Islam zu. Diese, so die These, schafft in der deutschen Gesellschaft die Gelegenheitsstruktur für eine Spirale potentieller Radikalisierung, insbesondere bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen. So ist zu beobachten, dass sich ein Teil junger Muslime und Muslima aufgrund einer empfundenen Ablehnung in Sicherheit verheißende (oft konservativ-religiöse) Kollektive zurückzieht, die ein Einfallstor für Radikalisierung darstellen können. Im Gegenzug findet in Teilen der nichtmuslimischen Bevölkerung eine durch Ängste beförderte Radikalisierung in Richtung Rechtsextremismus statt, die wiederum eine Radikalisierung im linken politischen Spektrum befördert. Das beantragte Projekt untersucht empirisch gestützt bislang wenig beachtete gesellschaftliche Aspekte dieser „Radikalisierungsspirale“ und erarbeitet auf der Basis dieser Ergebnisse Präventionsmaßnahmen für den Bildungsbereich. „Durch das Projekt erhoffen wir uns, herauszufinden, inwiefern soziale, religiöse und theologische Umfeldfaktoren bei der Radikalisierung eine Rolle spielen. Die erarbeiteten Präventionsmaßnahmen sollen dann Anwendungen in Schulen und in der Jugendarbeit finden“, so Projektleiter Prof. Dr. Dr Rauf Ceylan.

PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

Wie gelingt Digitalisierung in Naturkundemuseen? Fachtagung in Osnabrück

Dr. Silke Stoll, Norbert Niedernostheide und Claudia Kamcke (v.l.n.r.) neben der Wurzel des Sigillaria_Baumes. Die weißen Punkte dienen der...

„Global Strike Day – Fridays for Future“ führt am 25. September zu Verkehrsbehinderungen in der Osnabrücker Innenstadt

Im vergangenen Jahr versammelten sich die Demonstranten vor dem Theater, in diesem Jahr soll die Demo im Schlossgarten stattfinden. Aufgrund...

Luxemburg kritisiert EU-Asylpaket

Foto: Flüchtlinge auf der Balkanroute, über dts Luxemburg (dts) - Das am Mittwoch von der der EU-Kommission vorgelegte Asyl-...

Söder: Coronavirus “ist wohl noch ansteckender als früher”

Foto: Warteschlange vor einem Supermarkt, über dts München (dts) - Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) warnt davor, die Pandemie...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost

Kostenfrei
Ansehen