Osnabrück Internationaler E-Bus-Einsatz in Osnabrück

Internationaler E-Bus-Einsatz in Osnabrück

-

[the_ad_group id="106177"]
[the_ad_group id="107069"]

Osnabrück ist derzeit Tummelplatz unterschiedlicher E-Busse. Hintergrund ist die Teilnahme der Stadtwerke am übergreifenden EU-Projekt ASSURED: Dabei wird getestet, wie intelligente Ladelösungen für unterschiedliche E-Nutzfahrzeuge funktionieren können.

Für den Test sind in den vergangenen Tagen vier E-Bus-Typen in Osnabrück angekommen: von den Herstellern Heuliez aus Frankreich, Irizar aus Spanien, Volvo aus Schweden sowie von VDL aus den Niederlanden. Im Echtbetrieb werden die vier unterschiedlichen E-Busse Ladelösungen verschiedener Hersteller testen. „Die Besonderheit dabei: Anders als bei uns in Osnabrück eingeführt, werden die vier E-Busse über einen Stromabnehmer geladen, der am Lademast hängt“, erläutert Joachim Kossow, der das EU-weite Projekt seitens der Stadtwerke betreut. Die Osnabrücker E-Gelenkbusse haben den Stromabnehmer auf dem Dach, der zum Laden ausgefahren wird und an der Ladehaube andockt.

[the_ad_group id="110538"]

Im Rahmen des EU-Projektes ASSURED testen vier E-Bus-Typen in Osnabrück unterschiedliche Ladelösungen: u.a. der französische Heuliez-Bus am Busbetriebshof (Bild) sowie der spanische Irizar am Waldfriedhof Dodesheide. / Foto: Stadtwerke Osnabrück / Uwe Lewandowski

Auf Linie 15 im Einsatz

Für den Praxistest kommen daher zwei mobile Ladegeräte zum Einsatz: ein Ladegerät von ABB auf dem Stadtwerke-Busbetriebshof sowie ein weiteres vom Hersteller Heliox in der Endwende am Waldfriedhof Dodesheide. Ab kommender Woche werden die vier E-Busse werktags zwischen beiden Standorten pendeln und als Verstärkerfahrzeuge auf der Linie 15 im Abschnitt zwischen Hauptbahnhof und Dodesheide eingesetzt. „Unsere Fahrgäste haben somit die Möglichkeit, weitere E-Busse zu erleben und zu erfahren“, so Kossow weiter. Der Osnabrücker Praxistest ist für acht Wochen angesetzt und läuft bis Ende April.

Osnabrück als Demoprojekt

Der Einsatz in Osnabrück – mit dem Fokus auf die „Interoperabilität zwischen Bussen und Ladegeräten verschiedener Marken“ – ist eines von insgesamt fünf Demoprojekten, bei denen die im Rahmen von ASSURED entwickelten Lösungen in der Praxis getestet werden. Ziel des Projektes ist es, die Standardisierung intelligenter und leistungsstarker Schnellladelösungen für unterschiedliche E-Nutzfahrzeuge voranzutreiben. Weitere Praxistests finden in Barcelona, Göteborg, Eindhoven und im polnischen Jaworzno statt. Im 2017 gestarteten und auf vier Jahre angelegten Projekt ASSURED arbeiten insgesamt 39 europäische Partner aus Industrie, Forschung, Verbänden und ÖPNV-Betreibern zusammen.

Mehr Informationen zum ASSURED-Projekt gibt es im Netz, mehr Informationen zum elektrischen Betrieb der MetroBus-Linien und der E-Gelenkbusflotte der Stadtwerke Osnabrück auf deren Homepage.

Im Rahmen des EU-Projektes ASSURED testen vier E-Bus-Typen in Osnabrück unterschiedliche Ladelösungen: u.a. der französische Heuliez-Bus am Busbetriebshof sowie der spanische Irizar am Waldfriedhof Dodesheide (Bild). / Foto: Stadtwerke Osnabrück / Uwe Lewandowski

[the_ad_group id="110533"]

[the_ad_placement id="basic-banner-unten"]
PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

VfL Osnabrück- Eintracht Braunschweig: Alles auf Sieg!

Der inflationäre Gebrauch der Bezeichnung „Schlüsselspiel“ ist für Fußball- Kommentatoren gefährlich. Denn er nutzt sich schnell ab und gerät...

Datenträger sicher entsorgen – AWIGO-Aktionstag in Georgsmarienhütte

Am 24. April können Privatpersonen aus dem Landkreis am Recyclinghof in Georgsmarienhütte sensible Daten sicher entsorgen. / Foto: A.W....

Brinkhaus verlangt Aufbau ziviler Reserve für Krisenfälle

Foto: Hochwasser-Helfer beim Befüllen von Sandsäcken, über dts Berlin (dts) - Als Lehre aus der Corona-Pandemie hat Unionsfraktionschef Ralph...

Lehrerverband legt Konzept gegen Corona-Lernlücken vor

Foto: Schule mit Corona-Hinweis, über dts Berlin (dts) - Mit einem zwei Milliarden Euro teuren Förderkonzept will der Deutsche...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen