Deutschland & die WeltGauland weist Bericht über Weidel zurück

Gauland weist Bericht über Weidel zurück

-

SWO Vorteilswelt Nettedrom (Kopie)


Foto: Alexander Gauland, über dts

Berlin (dts) – AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland hat einen Bericht der „Welt am Sonntag“ über eine angeblich rassistische E-Mail seiner Co-Spitzenkandidatin Alice Weidel scharf zurückgewiesen. „Das ist der niederträchtige Versuch, das schöne Gesicht von Alice Weidel zu zerkratzen“, sagte Gauland der „Bild-Zeitung“ (Montagsausgabe). Der AfD-Politiker bekräftigte: „Diese E-Mail ist nicht ihre Sprache, passt gar nicht zu ihr. Es ist der üble Versuch, die AfD um jeden Preis aus dem Bundestag zu halten.“

Gauland unterstellte „eine erbärmliche Kampagne, an der sich auch die Medien beteiligen“.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Türchen 5: Historische Wachskrippen im Osnabrücker Diözesanmuseum

In der Weihnachtszeit beschert unser HASEPOST-Adventskalender euch besinnliche Meldungen und weihnachtliche Geschichten: Ausflugs- und Dekotipps, Festtage an besonderen Orten,...

Kommentar: Liebe Impf- und Medienskeptiker, am Montag dürft Ihr wieder demonstrieren

Es war eine Demonstration des Rechtsstaats und der Meinungsfreiheit. Völlig ungehindert konnten am Samstag mehrere hundert Impfskeptiker, die sich...




Giegold will als Staatssekretär häufiger Krawatte tragen

Foto: Sven Giegold, über dts Berlin (dts) - Der frühere Attac-Aktivist und bisherige Europaabgeordnete Sven Giegold (Grüne) will in...

Designierter Justizminister: Impfpflicht muss gut vorbereitet sein

Foto: Werbung für Impfkampagne, über dts Berlin (dts) - Der designierte Bundesjustizminister Marco Buschmann (FDP) sieht nicht die Gefahr,...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen