Deutschland & die Welt CSU fordert Bundeszuständigkeit für Abschiebungen

CSU fordert Bundeszuständigkeit für Abschiebungen

-


Foto: Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, über dts

Berlin (dts) – Der CSU-Innenexperte Volker Ullrich fordert eine Bundeszuständigkeit für Abschiebungen abgelehnter Asylbewerber. Zukünftig verspreche er sich eine Beschleunigung der Verfahren durch die sogenannten Ankerzentren, in denen einmal das gesamte Asylverfahren abgewickelt werden solle. „Dazu braucht der Bund aber eine direkte gesetzliche Zuständigkeit für Rückführungen“, sagte der Bundestagsabgeordnete dem „Handelsblatt“ (Freitagausgabe).

Notwendig sei zudem eine stärkere Kooperation mit den jeweiligen Herkunftsländern, notfalls auch mit Druck „in Sachen Papiere und Rücknahme ihrer Staatsbürger“. Ullrich sprach sich überdies dafür aus, die Asylverfahren an den Verwaltungsgerichten „zu straffen, insbesondere im Hinblick auf die Verfahrensdauer“. Auch die CDU-Rechtspolitikerin Elisabeth Winkelmeier-Becker sieht gesetzlichen Regelungsbedarf im Asylverfahren. „Bisher können sich die Verwaltungsgerichte in vielen Fällen nicht an einer höchstrichterlichen Rechtsprechung orientieren“, sagte die Bundestagsabgeordnete dem „Handelsblatt“ (Freitagausgabe). „Das bedeutet deutlich mehr Aufwand und die Gefahr, dass die Gerichte unterschiedliche Urteile fällen.“ Im Koalitionsvertrag sei deshalb vereinbart worden, das Prozessrecht mit dem Ziel einer besseren einheitlichen Rechtsprechung zu verändern. „Es muss dabei aber vermieden werden, dass zusätzliche Rechtsmittel die Verfahren verlängern und damit gerade der gegenteilige Effekt erzielt wird“, sagte Winkelmeier-Becker. Die CDU-Politikerin machte sich zudem für eine Entlastung der Justiz stark. „Im Koalitionsvertrag haben wir uns vorgenommen, zusammen mit den Ländern die personelle und sachliche Ausstattung der Gerichte, gerade auch der Verwaltungsgerichte, spürbar zu verbessern“, sagte sie.



[the_ad_placement id="basic-banner-unten"]
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Kommentar: Vor dem Portugal-Spiel – Worum es geht und warum Deutschland gewinnt

Wenn Schiedsrichter Anthony Taylor aus England am Abend um 18 Uhr das zweite EM-Gruppenspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Titelverteidiger...

Streit mit dem Vermieter: Darum bleibt die Filmpassage vorerst geschlossen

"Wir haben so viele Filme, die jetzt darauf warten endlich auf die Leinwand zu kommen", so Anja Thies, Chefin...




Verstappen gewinnt Formel-1-Rennen in Frankreich

Le Castellet (dts) - Max Verstappen (Red Bull) hat das Formel-1-Rennen in Frankreich gewonnen. Zweiter in Le Castellet wurde...

CDU-Wirtschaftspolitiker für Lockerung der Ladenöffnungszeiten

Foto: Schlange stehen vor einem Laden, über dts Berlin (dts) - Angesichts der Umsatzeinbußen des Einzelhandels in der Coronakrise...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen