Deutschland & die Welt Bundesagentur zahlte 2020 für Kurzarbeitergeld 22,1 Milliarden Euro

Bundesagentur zahlte 2020 für Kurzarbeitergeld 22,1 Milliarden Euro

-


Foto: Arbeitsamt in Aschersleben, über dts

Berlin (dts) – Die Arbeitszeitverkürzungen infolge der Corona-Pandemie und ein zeitweiser Rekordstand von rund sechs Millionen Kurzarbeitern haben die Ausgaben der Bundesagentur für Arbeit in die Höhe getrieben. Sie zahlte 2020 insgesamt 22,1 Milliarden Euro für Kurzarbeitergeld aus, berichtet die „Frankfurter Rundschau“ (Montagausgabe).

Im vorangegangenen Jahr 2019 waren es lediglich 157 Millionen Euro gewesen. Und noch sind nicht alle Ansprüche auf Kurzarbeitergeld aus dem vergangenen Jahr abgerechnet. Wie viel Kurzarbeit im November und Dezember tatsächlich realisiert wurde, ist noch offen. Die dafür entstehenden Kosten rechnet die Bundesagentur für Arbeit aber nicht mehr den Ausgaben für das Jahr 2020 zu, sondern denen für das Jahr 2021.


[the_ad_placement id="basic-banner-unten"]
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Tierrechtler zeigt Zoo Osnabrück nach Unfall im Löwengehege an

Frank Albrecht nutzt Unglücksfälle in Zoos und Tiergärten um öffentlichkeitswirksam gegen die Tierhaltung in Zoos vorzugehen. So zeigte er...

Gelingt dem VfL Osnabrück gegen Sandhausen ein Ende der Verlustserie?

Hier war Goethe nie. Dietmar Hopp, Mäzen der TSG Hoffenheim, war schon mal da. Er beabsichtigte den SV Sandhausen mit...

„Nomadland“ gewinnt Golden Globe für bestes Filmdrama

Foto: Kino, über dts Los Angeles (dts) - Der Film "Nomadland" von Regisseurin Chloé Zhao hat bei der 78....

Städtetag fordert mehr Flexibilität bei Astrazeneca

Foto: Corona-Impfzentrum, über dts Berlin (dts) - Der Deutsche Städtetag appelliert an die Länder, das Impfen mit dem Impfstoff...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen