Osnabrück Wolfgang Griesert erhält den Karnevalsorden vom Bürgerausschuss Osnabrücker Karneval

Wolfgang Griesert erhält den Karnevalsorden vom Bürgerausschuss Osnabrücker Karneval

-

Es ist eine schwierige Session für die Osnabrücker Narren: Wegen der Corona-Pandemie mussten sie auf den traditionellen Ossensamstag und den Rathaussturm verzichten. Folglich gab es auch keinen entwendeten Stadtschlüssel, den der Stadtprinz zurückzugeben müsste. Eine Tradition sollte aber auch in Zeiten der Pandemie aufrecht gehalten werden: Am Dienstag erhielt Oberbürgermeister Wolfgang Griesert den Karnevalsorden von René Herring, Präsident des Bürgerausschuss Osnabrücker Karneval (BOK).

Unter dem Motto „Corona vergeht – Karneval besteht“ blickt der BOK auf eine so noch nicht dagewesene Session 2020/2021 zurück. „Der „Karneval zuhause“ war ein großer Erfolg“, berichtete Herring. Gut 2.000 Zuschauer waren bei der Streaming-Party dabei. Zudem hat es viele private Aktionen bei den Narren zuhause gegeben. „Dennoch fehlt das Zusammensein“, sagte Herring.

Für die Kulturszene wird es noch hart

Die Corona-Pandemie stellt einen Umbruch da, eine Zäsur, die vor allem die Innenstädte, die Kultur und Gastronomieszene betrifft. „Die Welt wird danach anders sein“, sagte Wolfgang Griesert, der extra zur fünften Jahreszeit eine besonders gestaltete FFP2-Maske aufgesetzt hatte. Besonders für die Kulturszene werde es noch hart werden. „Da stehen uns und den betroffenen Menschen schwierige Zeiten bevor, die wir nur mit großer Kraftanstrengung, Solidarität, Mut und Optimismus bewältigen können“, so der Oberbürgermeister. Mit einem Lächeln versuchte er aber, der Situation etwas Gutes abzugewinnen. „Bei der Verteidigung des Rathaus-Schlüssels hat das Virus in diesem Jahr sicher geholfen“, stellte er fest. Dennoch sei es wichtig, dass man sich bald wieder begegnen kann.

Hoffnung auf Karneval 2022

Darauf setzen auch die Narren. Im nächsten Jahr will der BOK wieder über die tollen Tage das Rathaus übernehmen. Für diese Session hatte der Ausschuss auch keinen neuen Prinzen proklamiert. Stadtprinz Martin I. (Ellenberger) sowie das Kinder-Stadtprinzenpaar Mina I. (Gerlach) und Noah I. (Wanner) werden also vorerst im Amt bleiben. Der BOK hofft, dass der Traditionskarneval in Osnabrück in der Session 2021/2022 wieder voll durchstarten kann.

BOK-Präsident René Herring überreicht Oberbürgermeister Wolfgang Griesert corona-konform den BOK-Orden der Session 2020/2021. / Foto: Robert Schäfer.



[the_ad_placement id="basic-banner-unten"]
PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

Christian Steiffen will (wieder) Oberbürgermeister werden – BOB vielleicht auch

Er will es wieder tun, und wer weiß, vielleicht klappt es im zweiten Anlauf? Der Osnabrücker Schlagerbarde Christian Steiffen hat am...

Annette Niermann setzt als OB-Kandidatin der Grünen auf Gemeinsamkeit und ganz wenig autofreie Innenstadt

"Gemeinsam", dieses Wort zieht sich wie ein roter Faden, besser wohl grüner Faden, durch das OB-Wahlprogramm, das die Bad...




Ex-Umweltminister Trittin will Linksbündnis nicht ausschließen

Foto: Grünen-Parteitag, über dts Berlin (dts) - Ex-Grünen-Umweltminister Jürgen Trittin hat ein Linksbündnis von Grünen, SPD und Linkspartei nach...

Spahn will „gestuftes“ Ende der Maskenpflicht

Foto: Hinweis auf Maskenpflicht, über dts Berlin (dts) - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat sich für ein Ende der Maskenpflicht...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen