Osnabrück 🎧St. Barbarakirche, Herz-Jesu-Kirche und Gemeindehaus Pernickelmühle öffnen für Wohnungslose

St. Barbarakirche, Herz-Jesu-Kirche und Gemeindehaus Pernickelmühle öffnen für Wohnungslose

-

Automatisch gespeicherter Entwurf

Wohnungslose sind der Wetterlage im Freien schutzlos ausgeliefert. Bei den eisigen Temperaturen ist das Übernachten unter freiem Himmel lebensbedrohlich und Menschen ohne festen Wohnsitz sind dringend auf Hilfe angewiesen.

„Die Coronakrise verschärft dieses Problem, denn viele Notunterkünfte können wegen der geltenden Einschränkungen nicht voll belegt werden“, warnt Christian Jäger, Referent für Wohnungslosenhilfe beim Caritasverband für die Diözese Osnabrück. Die Unterbringung von Wohnungslosen ist gesetzlicher Auftrag der Kommunen.

Wie kann man Wohnungslosen helfen?

Jäger bittet darum, mit wachen Augen durch die Straßen zu gehen: „Haben Sie den Mut und sprechen Sie betroffene Menschen an.“ Wenn Passanten draußen auf schlafende Personen stoßen, empfiehlt Jäger: „Bitte wecken Sie den Schlafenden und fragen Sie, ob alles in Ordnung ist. Im Zweifelsfall ist es sinnvoll, einen Rettungswagen zu rufen. Machen Sie ansprechbare Personen gerne auf bestehende Hilfsangebote wie Beratungsstellen oder Tagesaufenthalte aufmerksam.“

Einige Kirchen für Obdachlose geöffnet

Der Caritasverband betreibt im Bistum Osnabrück Übernachtungsstellen in Diepholz, Quakenbrück und Bersenbrück. „Auch hier ist die Platzzahl coronabedingt leider begrenzt. In Notsituationen können die Kollegen vor Ort andere Hilfsangebote vermitteln.“ In Osnabrück öffnet die katholische Domgemeinde ab heute (Dienstag) die St. Barbarakirche, die Herz-Jesu-Kirche und das Gemeindehaus Pernickelmühle für Wohnungslose für Übernachtungen. Jeweils von 18 bis 19 Uhr können Betroffene vor Ort einen Schlafplatz bekommen und am nächsten Morgen Kaffee und Brötchen.

1.300 Obdachlose in Westniedersachsen

Laut der Zentralen Beratungsstelle (ZBS) Niedersachsen sind in Westniedersachsen 1.300 Personen von Wohnungslosigkeit betroffen. Das geht aus der Stichtagserhebung der ZBS am 30. Oktober 2020 hervor. Die ZBS Niedersachsen erfüllt im Auftrag des Niedersächsischen Sozialministeriums die Aufgaben der Sozialplanung, Fachberatung und Koordination der Hilfen für Menschen in Wohnungsnot. Sie besteht aus den Regionalvertretungen Braunschweig, Lüneburg, Hannover, Oldenburg und Osnabrück. Die Regionalvertretung Osnabrück befindet sich in Trägerschaft des Caritasverbandes für die Diözese Osnabrück.

Symbolfoto: Obdachloser. / freepik, postooleh.


Automatisch gespeicherter Entwurf

PM
PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.
 

aktuell in Osnabrück

Orientalisches Restaurant „Mosaik“ eröffnet am Freitag in der Georgstraße

Das orientalische Restaurant "Mosaik" eröffnet am Freitag (2. Dezember) um 17 Uhr in der Georgstraße 10. Der Mitgründer und...

Geburtstermin im Frühjahr: Osnabrücker Zoo erwartet Nashorn-Nachwuchs

Im Zoo Osnabrück erwartet Nashornkuh Amalie Nachwuchs im Frühjahr 2023. / Foto: Zoo Osnabrück (Lara Holzkamp) Nashornkuh Amalie im Zoo...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen