Sonderöffnungszeiten an den Feiertagen

Rathaus
Rathaus Osnabrück


Karfreitag, 19. April, Ostersonntag, 21. April, und Ostermontag, 22. April, gelten für viele Einrichtungen wie beispielsweise das Rathaus, Museen und Recyclinghöfe Sonderöffnungszeiten. Nachstehend finden Sie die wichtigsten Feiertagsregelungen auf einen Blick.

Rathaus
Karsamstag kann das Rathaus von 9 bis 16 Uhr besichtigt werden. Um 11 und um 12 Uhr werden öffentliche Führungen angeboten. Ostersonntag und -montag ist das Rathaus von 10 bis 16 Uhr geöffnet, am Sonntag wird um 11 Uhr eine Führung angeboten. Karfreitag ist das Rathaus nicht geöffnet.

Museumsquartier Osnabrück
Das Felix-Nussbaum-Haus/Kulturgeschichtliche Museum ist Ostersamstag, -sonntag und -montag von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Karfreitag ist der Museums-komplex geschlossen.

EXISTENZ.Brigitte Waldach
Für die erste Präsentation der neuen Ausstellungsreihe anlässlich des Geburtstags von Felix Nussbaum am 11. Dezember realisiert die Berliner Künstlerin Brigitte Waldach eine raumgreifende Installation im Felix-Nussbaum-Haus.


Sammlung Felix Nussbaum: Dauerausstellung im Felix-Nussbaum-Haus
Wenn ich untergehe – lasst meine Bilder nicht sterben“: Wie kein anderer Künstler der ersten Jahrhunderthälfte hat der 1904 in Osnabrück geborene und 1944 in Auschwitz ermordete Maler Felix Nussbaum alle Erfahrungen der Jahrzehnte nach dem Ersten Weltkrieg in seinen Bildern festgehalten und als Teil seiner eigenen Situationen reflektiert, in die der Künstler als Jude durch die rassistische Ideologie des nationalsozialistischen Deutschland hineingestoßen wurde.

Sammlung Albrecht Dürer: Das Marienleben
Albrecht Dürers „Marienleben” gehört neben der „Passion“ und der „Apokalypse“ zu Albrecht Dürers drei großen Holzschnittfolgen. Sie erschienen 1511 jeweils in Buchform. Bereits seit 1502 hatte sich Dürer künstlerisch intensiv mit einzelnen Motiven des Lebens der Jungfrau Maria auseinandergesetzt. Die 1511 veröffentlichte Folge umfasste schließlich 18 Blätter. Dürers innovative Bildfindungen im „Marienleben“ werden seinen traditionellen Marienbildnissen vergleichend gegenübergestellt.

BLUTSBRÜDER
Der Mythos Karl May in Dioramen. Das Kulturgeschichtliche Museum widmet dem Schriftsteller Karl May eine Ausstellung. Sie führt mitten hinein in die exotischen Welten, die May imaginierte – etwa anhand kleiner Dioramen, die Szenen aus den Winnetou-Romanen in Miniatur nacherzählen. Dabei geht es auch um Großes. Zwischen humanistischer Utopie und Rassismus: Einerseits steckt in Karl Mays Romanen das emanzipatorische Potenzial fantastischer Literatur. Andererseits zeigt sich: Seine Romane prägen stereotype Bilder und Vorstellungen von „den Indianern“ – bis heute.

Kunsthalle Osnabrück
Die Kunsthalle Osnabrück ist an den Osterfeiertagen geschlossen und eröffnet am 24. April das European Media Art Festival mit der zugehörigen Ausstellung „Wild Grammar“.

Erich Maria Remarque – Friedenszentrum
Das Erich Maria Remarque-Friedenszentrum ist Karfreitag geschlossen und an den beiden Ostertagen von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Hier wird die Sonderausstellung…. „‚Neue Beziehungen entstehen…‘ – Flucht und Ehrenamt“ gezeigt. Die Ausstellung präsentiert auf 34 großformatigen Postern die Zusammenarbeit von Menschen mit Fluchterfahrung und ehrenamtlich Tätigen in Vechta. Sie wurde im Rahmen eines Projekts mit Studierenden der Universität Vechta konzipiert. Ziel ist es, einen individualisierten und wissenschaftlich abgestützten Blick auf jene Personen zu werfen, die in den vergangenen Jahren als Flüchtlinge nach Vechta kamen sowie auf diejenigen, die sich ehrenamtlich bei der Integration dieser Menschen engagieren und einbringen.

Museum am Schölerberg – Natur und Umwelt
Das Museum am Schölerberg ist am Ostersonntag und -montag von 10 bis 18 Uhr geöffnet, Karfreitag ist geschlossen.

In den Osterferien können Familien am Sonntag, 14. April, im Museum am Schölerberg die heimische Vogelwelt erkunden. Ab 10.30 Uhr geht auf kleine Exkursion rund um den Schölerberg, um Vogelarten und deren Gesang kennenzulernen. Anschließend werden anhand von Präparaten und Tonaufnahmen die endeckten Arten vertieft. Die Kosten für die Teilnahme betragen für Erwachsene fünf Euro und für Kinder 2,50 Euro. Eine Anmeldung unter der Telefonnummer 0541 323 7000 oder per E-Mail info@museum-am-schoelerberg.de ist erforderlich. Treffpunkt ist das Foyer des Museums am Schölerberg, Klaus-Strick-Weg 10.

Außerdem ist die Sonderausstellung „Ozeanversauerung – Das andere Kohlendioxid-Problem“ zu sehen. Als „böser kleiner Bruder der Erderwärmung“ gilt die Ozeanversauerung. Der Ozean nimmt etwa 30 Prozent des menschengemachten CO2 auf. Das Treibhausgas macht das Meer saurer. Die Ausstellung zeigt mit Aufnahmen der beiden Naturfotografen Solvin Zankl und Nick Cobbing, wie der Wandel der Ozeane und die Folgen für Ökosysteme, Gesellschaft und Wirtschaft untersucht wird.

Planetarium im Museum am Schölerberg
Das Planetarium ist Karfreitag geschlossen. Ostersonntag und Ostermontag werden folgende Vorstellungen gezeigt:

Am Sonntag, 21. April, läuft um 15 Uhr die neue Familienshow „Die Abenteuer von Rosetta und Philae“, ein Zeichentrick-Abenteuer über die spektakuläre Weltraummission „Rosetta“. Um 16 Uhr starten Luna und Felix im Kinder-Programm „Abenteuer Planeten“ mit einem superschnellen Raumkreuzer zur großen Planetentour. Und um 17 Uhr wird im Hauptprogramm für Erwachsene und Jugendliche „Das Geheimnis der Dunklen Materie“ gezeigt.

Am Montag, 22. April gibt es nochmals die Chance um 15 Uhr „Die Abenteuer von Rosetta und Philae“ zu sehen. Danach geht es in der Familien-Show „Reise durch die Zeiten“ auf Zeitreise zu den Ägyptern, Azteken und deren Wissen über die Sterne. Um 17 Uhr wird „Ferne Welten – fremdes Leben?“ gezeigt, eine Fulldome-Show, die der allgegenwärtigen Frage „Gibt es Leben im All?“ auf den Grund geht.

Reservierungen unter der Telefonnummer 0541/323 7000 werden empfohlen.

Museum Industriekultur
Ostermontag ist das Museum Industriekultur von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Karfreitag und Ostersonntag ist das Museum geschlossen.
Zu sehen ist die Sonder- Ausstellung „Für wen tun wir das denn alles?“ – Leben und Arbeiten in den 60er Jahren.

Das Museum Industriekultur Osnabrück lädt Familien zu einem Ostereier-Caching ein. Am 22. April steht im Museum Industriekultur eine „Ostereier-Suche der besonderen Art“ auf dem Programm. Der Clou: Die Teilnehmer suchen nicht auf gewöhnliche Weise nach dem Osternest, sondern mit GPS-Geräten, die vom Museum gestellt werden. Man kann sich natürlich auch mit den eigenen Geräten auf die Suche machen. Zum Osterfest verbirgt sich hinter dem Schatz des „Piesberg-Cache“ eine Oster-Überraschung. Die Zeiten für die Schatzsuche sind: 10 Uhr, 10.30 Uhr, 11 Uhr usw. bis 15 Uhr. Anmeldung sind erforderlich, bis Mittwoch, 17. April, Mittwoch bis Sonntag 11 bis 17 Uhr, Telefon 0541/122447. Die Startzeiten werden von den Anrufern ausgesucht, eine Doppelbelegung ist nicht möglich!).

Nach einer kurzen Einweisung in die Bedienung der GPS-Geräte können die Teilnehmenden auf die Suche gehen. Während der Suche müssen sie unterschiedliche Rätsel lösen, um an Koordinaten für die Verstecke der einzelnen Schätze zu gelangen. Sie können ihre eigenen Geräte mitbringen oder eines von acht Geräten, gegen Vorlage des Personalausweises, ausleihen.
Anmeldung: erforderlich, bis Mittwoch, 17. April 2019
Dauer: ca. 2 ½ Stunden
Preis: 15 Euro pro Familie
Teilnehmerbegrenzung: 5 Personen pro Familie
Treffpunkt: Museum Industriekultur Osnabrück, Haseschachtgebäude, Fürstenauer Weg 171

Mit der Feldbahn durch den Kultur- und Landschaftspark Piesberg
Oberhalb vom Museum Industriekultur Osnabrück können die Besucher auf dem Bahnhof in umgebaute Wagen steigen und mit der Schmalspurbahn auf den alten Trassen durch die Industriekulturlandschaft Piesberg fahren. In der Sammlung des „Museums für feldspurige Industriebahnen Osnabrück-Piesberg e. V.“ befinden sich die letzten, vor der Verschrottung geretteten Fahrzeuge des Steinbruchbetriebes, denn bis zum Beginn der 1960er Jahre waren im Steinbruch am Piesberg Feldbahnen im großen Stil im Einsatz. Die Bahn fährt in regelmäßigen Abständen. Ort: Oberhalb vom Museum Industriekultur Osnabrück, Haseschachtgebäude, Fürstenauer Weg 171.

Stadtbibliothek am Markt
Die Stadtbibliothek Osnabrück ist von Karfreitag, den 19. April bis einschließlich Ostermontag, den 22. April geschlossen, auch der Bücherbus fährt in dieser Zeit nicht.

Tourist Information
Die Tourist Information (Bierstraße 22-23) ist Ostersamstag von 10 bis 16 Uhr geöffnet. An Karfreitag, Ostersonntag und -montag bleibt diese geschlossen.

Bürgerberatung, Freiwilligen-Agentur, Seniorenbüro sowie Senioren- und Pflegestützpunkt.
Die Bürgerberatung, die Freiwilligen-Agentur, das Seniorenbüro sowie der Senioren- und Pflegestützpunkt in der Bierstraße 32a sind von Karfreitag bis Ostermontag geschlossen.

Wochenmärkte
Der freitägliche Wochenmarkt „Am Riedenbach“ wird auf Donnerstag, vorverlegt. An diesem Tag ist auch – wie gewohnt –der Markt am Donnerstag am Ledenhof aufgebaut. Die nächsten Wochenmärkte findet dann Dienstag, 23. April. Lerchenstraße (vormittags) und Johanniskirche (nachmittags, 15 bis 18 Uhr).

Abfuhr von Müll, Sperrmüll, Altpapier, Gelbem Sack und Biotonne
Die Montags-Tonnen der Karwoche werden schon am Samstag, 13. April geleert. Damit kommt die Müllabfuhr in der Karwoche einen Tag früher als gewohnt. An Ostermontag findet keine Abfuhr statt. In der Woche nach Ostern werden alle Abfallbehälter sowie gelben Säcke einen Tag später geleert bis zum Samstag, 27. April. Die genauen Abfuhrtermine sind natürlich auch im Müllabfuhrkalender aufgeführt und rot gekennzeichnet. Für den richtigen Überblick sorgt jetzt ganz einfach die Müllabfuhr-App, die an die Termine per Smartphone erinnert.

Recyclinghöfe / Abfallwirtschaftszentrum Piesberg
Die Recyclinghöfe St.-Florian-Straße, Limberger Straße und Ellerstraße/Knollstraße, die Gartenabfallplätze sowie das Abfallwirtschaftszentrum Piesberg sind Karfreitag und an den Ostertagen geschlossen. Ostersamstag sind alle Höfe und das Abfallwirtschaftszentrum Piesberg geöffnet.