Deutschland & die Welt Monopolkommission für Änderungen bei europaweiter Datenbesteuerung

Monopolkommission für Änderungen bei europaweiter Datenbesteuerung

-


Foto: EU-Fahnen, über dts

Bonn (dts) – Monopolkommissionschef Achim Wambach hält das Konzept einer europaweiten Datenbesteuerung für noch nicht ausgereift: „Es ist schon richtig, sich Gedanken zu machen, wie die Digitalkonzerne ihren fairen Anteil an den Steuern zahlen können“, sagte der Wettbewerbshüter, der außerdem Chef des Zentrums für Europäische Wirtschaftswissenschaften (ZEW) ist, der „Welt am Sonntag“. Bislang seien die Vorschläge, wie „übrigens auch die der Europäischen Kommission zu einer gesonderten Umsatzsteuer für Unternehmen der digitalen Wirtschaft, aber noch nicht ausgereift“. Der Ökonom verwies in diesem Zusammenhang auf eine ganze Reihe von Forschungsprojekten am ZEW, mit denen man versuche, besser zu verstehen, wie die Steuergesetze an digitale Geschäftsmodelle angepasst werden können.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte in dieser Woche eine Datenbesteuerung ins Spiel gebracht. Anlass solcher Überlegungen ist die Dominanz großer Tech-Konzerne wie Facebook, Google & Co, die sich durch gezielte Ansiedlung in bestimmten Ländern Wettbewerbsvorteile verschaffen können. Auf die Frage, ob Deutschland mit nur einem großen Tech-Konzern (SAP) schlechte Chancen habe, bei der nächsten Etappe der Digitalisierung vorn mit dabei zu sein, sagte Wambach: „Ich würde Aussagen über die Qualität Deutschlands in dieser Disziplin nicht allein an den vorhandenen Großunternehmen festmachen wollen.“ Die Start-up-Szene, die Frage, ob Deutschland genügend Fachkräfte ausbilde und wie gut deren Niveau sei, sei da nicht minder entscheidend. Außerdem gehe es darum, „den europäischen Wirtschaftsraum so zu vereinheitlichen, dass unsere Unternehmen schlagkräftiger sind und schneller wachsen können“.


[the_ad_placement id="basic-banner-unten"]
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

PKW prallt gegen LKW in Osnabrück-Dodesheide

Am Freitag Nachmittag, den 05.03.2021, kam es im Osnabrücker Stadtteil Dodesheide zu einem schweren Verkehrsunfall. Gegen 15:45 Uhr befuhr ein...

Ein Jahr Corona in Osnabrück Teil 1: „Das Virus ist gar nicht über den Atem übertragbar“ – wirklich?

Seit mehr als einem Jahr begleitet uns das Coronavirus. Erst nur als abstrakte Gefahr, irgendwo in einer der zahlreichen...

Astrazeneca überholt Biontech

Foto: Impfzentrum, über dts Berlin (dts) - Erstmals hat es an einem Tag mehr Erstimpfungen mit dem Wirkstoff von...

Astrazeneca bei Erstimpfungen jetzt vor Biontech

Berlin (dts) - Der Wirkstoff von Astrazeneca hat bei den Erstimpfungen in Deutschland erstmals den Wirkstoff von Biontech/Pfizer überholt....

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen