Deutschland & die Welt Meuthen hält Verfassungsschutzdiskussion für schlichtweg absurd

Meuthen hält Verfassungsschutzdiskussion für schlichtweg absurd

-


Foto: Jörg Meuthen, über dts

Berlin (dts) – AfD-Chef Jörg Meuthen hält eine mögliche Beobachtung seiner Partei durch den Verfassungsschutz für unangebracht. Die Verfassungsschutzdiskussion sei “schlichtweg absurd”, sagte Meuthen im Deutschlandfunk. “Wir sind eine Partei, die strikter als alle anderen Parteien auf Wahrung der Rechtsstaatlichkeit pochen.”

Gerade in den Bereichen der Migrationspolitik und der Europolitik poche die AfD auf Rechtsstaatlichkeit und die Wahrung des Grundgesetzes. In den Themengebieten habe es zuletzt Verletzungen der geltenden Rechtslage gegeben. “Wir stehen dezidiert und entschlossen für Rechtsstaatlichkeit”, sagte Meuthen. Eine solche Partei unter Verfassungsschutzbeobachtung stellen zu wollen, finde er “einigermaßen grotesk”.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Corona-Krisenstab in Osnabrück reaktiviert – VfL-Spiel gegen Hannover 96 womöglich ohne Zuschauer

Die 7-Tage-Inzidenz, die Kennziffer an der die Corona-Maßnahmen in den Städten und Gemeinden hängt, gerät in Osnabrück offenbar aus...

Frank Otte und Thomas Fillep in ihren Ämtern für weitere acht Jahre bestätigt

Gleich zu Beginn der Wahl eines neuen Stadtkämmerers sorgte die Osnabrücker FDP für eine kleine Störung des bereits am...

Kritik am Ethikrat nach geteiltem Votum zum Immunitätsausweis

Foto: Menschen in einer Corona-Warteschlange, über dts Berlin (dts) - Der Vorsitzende des Bundestags-Gesundheitsausschusses, Erwin Rüddel (CDU), hat den...

Verkehrsministerium: Keine weiteren Flugrechte für Standort Berlin

Foto: Flughafen BER, über dts Berlin (dts) - Das Bundesverkehrsministerium hat die Forderung des Chefs der Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost

Kostenfrei
Ansehen