Deutschland & die Welt Hessens Ex-Ministerpräsident kritisiert neue Industriestrategie

Hessens Ex-Ministerpräsident kritisiert neue Industriestrategie

-





Foto: Ruhrgebiet, über dts

Berlin (dts) – Der ehemalige hessische Ministerpräsident Roland Koch (CDU) hat die Industriestrategie von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) als nicht ausreichend bezeichnet. Koch sagte dem “Redaktionsnetzwerk Deutschland” (Freitagausgaben): “Peter Altmaiers Vorschlag, die Pflege alter Unternehmens-Champions, ist nicht falsch, aber es ist viel zu wenig. Wichtiger ist, die Themen der Zukunft so mit Mut und Risikobereitschaft anzugehen, dass daraus neue global bedeutende Unternehmen entstehen.”

Nötig sei etwa eine neue Unternehmenssteuer sowie eine Weiterentwicklung des europäischen Binnenmarkts, so Koch. Dies werde aber voraussichtlich erst in der nächsten Wahlperiode in Angriff genommen werden können. “Denn das, was nötig ist, wird eine große Koalition kaum leisten können.”


dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Zeugen nach Unfallflucht auf der Hansastraße in Osnabrück gesucht

Auf der Hansastraße (B68) ereignete sich am Freitagnachmittag (29. Mai 2020) ein Unfall, bei dem ein 62 Jahre alter...

Bewerbungsphase für Wintersemester an der Hochschule Osnabrück beginnt morgen

Ab Pfingstmontag, den 1. Juni 2020, beginnt die Bewerbungsphase für das Wintersemester 2020/2021 an der Hochschule Osnabrück. Bis zum...

Luxemburgs Außenminister will schnelle Öffnung des Schengen-Raums

Foto: Fahne von Luxemburg, über dts Luxemburg (dts) - Der luxemburgische Außenminister Jean Asselborn sieht eine schnelle Wiederherstellung der...

Schäuble für Klimaschutz im Konjunkturpaket

Foto: Wolfgang Schäuble, über dts Berlin (dts) - Vor den Entscheidungen über deutsche und europäische Konjunkturhilfen hat Bundestagspräsident Wolfgang...

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code