Der Zoll hat am 02. August 2017 bei der Firma Remondis Industrie-Recycling-Zentrum in Achmer bei Bramsche 10.400 Flakons Parfüm vernichtet. Zusätzlich wurden 2.196 Gasfeuerzeuge verbrannt.

Sichergestellt wurden die Fälschungen namhafter Hersteller von Zöllnern des Hauptzollamts Frankfurt am Main in der Frachtabfertigung des Frankfurter Flughafens bei mehreren Kontrollen im Jahr 2016.

Schredder, Remondis Bramsche Achmer
In diesem Schredder landeten die Billigdüfte, die große Namen vortäuschten.

Zöllner beaufsichtigten die Entsorgung

Nach der gesetzlich vorgeschriebenen Lagerungszeit wurden die Flakons und Gasfeuerzeuge auf dem Gelände der Firma Remondis unter Aufsicht der Zöllner vom Hauptzollamt Osnabrück entsorgt. Das in Kartons befindliche Parfüm wurde gepresst, die Flüssigkeit in speziell vorgesehenen Becken aufgefangen, zersetzt und fachgerecht entsorgt. Die Gasfeuerzeuge wurden nach der Demontierung der Zündsteine in einem Ofen bei 1500 Grad Celsius verbrannt.

Fotos: Hauptzollamt Osnabrück