Deutschland & die Welt Generalstaatsanwaltschaft beantragt Auslieferung von Ali B.

Generalstaatsanwaltschaft beantragt Auslieferung von Ali B.

-


Foto: Irak, über dts

Frankfurt/Main (dts) – Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main hat die Auslieferung des mutmaßlichen Mörders von Susanna F., Ali B. nach Deutschland beantragt. Das berichtet die “Bild” am Samstag unter Berufung auf Justizkreise. Grundlage ist der Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Wiesbaden.

Der Fall wird nun zunächst vom hessischen Justizministerium und vom Bundesamt für Justiz in Bonn geprüft und dann über das Bundesjustizministerium an das Auswärtige Amt in Berlin weitergeleitet. Dort wird dann ein Auslieferungsantrag an die irakische Botschaft gestellt. Ein Auslieferungsabkommen zwischen dem Irak und Deutschland gibt es nicht. Ali B. war am frühen Freitagmorgen von kurdischen Sicherheitskräften auf Bitten der Bundespolizei im Nordirak festgenommen worden.


dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Gedenkveranstaltungen für Opfer der Reichspogromnacht in Osnabrück

In der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 brannten in Deutschland zahlreiche Synagogen. Auch in Osnabrück wurde...

Sprunghafter Anstieg der 7-Tage-Inzidenz in Osnabrück – Zwei neue Todesfälle zu beklagen

Der deutschlandweite starke Anstieg der Corona-Infektionen macht auch vor Osnabrück nicht halt. In den vergangenen 24 Stunden wurden 70...

Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen im Fall Peggy ein

Foto: Absperrung der Polizei, über dts Bayreuth (dts) - Im Mordfall Peggy haben die Behörden mehr als 19 Jahre...

RKI erklärt Österreich fast komplett zum Risikogebiet

Foto: Wien, Österreich, über dts Berlin (dts) - Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat Österreich fast komplett zum Corona-Risikogebiet erklärt. Das...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost

Kostenfrei
Ansehen