Deutschland & die Welt Friedrich Merz kann sich Minderheitsregierung vorstellen

Friedrich Merz kann sich Minderheitsregierung vorstellen

-


Foto: Volker Kauder und Angela Merkel, über dts

Berlin (dts) – Friedrich Merz, der frühere Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, rät davon ab, eine Minderheitsregierung für Deutschland von vornherein auszuschließen. “Dies ist ja nichts, was am Rande der Verfassung stattfinden würde”, sagte Merz der “Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung” (Erscheinungstermin: 24.12.2017): “Unser Grundgesetz räumt die Möglichkeit ein, dass ein Bundeskanzler mit einfacher Mehrheit gewählt werden kann. Dies wäre neu für Deutschland, in der Tat. Aber allein dass es neu ist, kann noch kein Grund dafür sein, eine Minderheitsregierung grundsätzlich abzulehnen.”

Er gehöre jedenfalls nicht zu denen, die finden, dass man diese Option von vornherein ausschließen sollte. Merz mahnte zudem die Berliner Politiker, sich mit der Regierungsbildung nicht zu viel Zeit zu lassen. Ob Minderheitsregierung oder Neuauflage der Großen Koalition: Jeder Zustand sei besser als der gegenwärtige. “Eine Regierung kann ja nicht unbegrenzt geschäftsführend im Amt bleiben. Die Verantwortlichen müssen zusehen, dass sich dies so schnell wie möglich ändert”, sagte Merz der F.A.S. Der frühere Spitzenpolitiker warnte außerdem vor China: “Die Chinesen verfolgen einen strategischen Plan: Sie wollen eine autoritäre politische Führung einer Einparteienherrschaft mit einer marktwirtschaftlichen Ordnung verbinden und erheben dabei zugleich einen globalen Machtanspruch. Den Schneid sollten wir uns nicht abkaufen lassen, wir müssen unser Modell liberaler Gesellschaften und offener Märkte dagegenhalten”, sagte Merz. Das Beunruhigende sei nur, dass dies praktisch nicht geschehe. Auf Chinas strategischen Plan habe Europa erkennbar keine Antwort, während die Vereinigten Staaten vor allem mit sich selbst beschäftigt seien.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Neumarkt, was nun? UFO-Fraktion schlägt Maßnahmen vor

Der Neumarkt verfällt seit Jahren und gilt inzwischen als Schandfleck Osnabrücks. Um endlich wieder ein ansehnliches Stadtzentrum zu bekommen, schlägt...

Wegen Corona: Enschede bittet die Osnabrücker am 3. Oktober Zuhause zu bleiben

Viele Osnabrücker besuchen am Tag der Deutschen Einheit die benachbarten Niederlande. Doch dieser 3. Oktober ist anders: Die Stadt...

Beer fordert Sanktionen gegen Weißrussland nach US-Vorbild

Foto: Nicola Beer, über dts Brüssel (dts) - EU-Parlamentsvize Nicola Beer (FDP) fordert vom EU-Sondergipfel in Brüssel, Sanktionen gegen...

West- und Ost-Migranten behalten politische Einstellungen bei

Foto: Deutschlandfahne über dem Reichstagsgebäude, über dts Berlin (dts) - Ostdeutsche wie Westdeutsche behalten ihre politischen und kulturellen Einstellungen...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost

Kostenfrei
Ansehen