Osnabrück Das Holzbudendorf - Ferienpass-Kinder bauen ihre eigene Stadt

Das Holzbudendorf – Ferienpass-Kinder bauen ihre eigene Stadt

-




Am Gemeinschaftszentrum Ziegenbrink haben sich die Teilnehmer des Osnabrücker Ferienpasses erneut als Handwerker erprobt: 60 Mädchen und Jungen im Alter von acht bis zwölf Jahren waren am Bau der „Hütten- und Budenstadt“ beteiligt, einem viertägigen Angebot, bei dem in Gemeinschaftsarbeit ein Holzbudendorf im Garten des Gemeinschaftszentrums errichtet wurde.

Als Baumaterial standen den Teilnehmern dieses Jahr Paletten, Kanthölzer, Bretter, Stämme und anderes Holz zur Verfügung. Die Paletten wurden teilweise zu Brettern zerlegt oder im Ganzen als Bodenplatte bzw. Wandelement verbaut. Die Kinder waren in dem Angebot in sechs Gruppen eingeteilt, von denen jeweils eine eigene Bude errichtet wurde. Die Junghandwerker legten in den Gruppen zunächst Gestaltungsideen für ihre Hütten fest und dann ging es mit der Unterstützung von Mitarbeitern des Gemeinschaftszentrums, Ferienpasshelfern, FSJlern und Eltern an die Umsetzung. Zum Schluss durften die Kinder in der Nacht auf den letzten Tag in den Buden übernachten – ein großes Erlebnis für die Kinder.

Den Umgang mit Werkzeugen lernen

Als Baustellenleiter war bei der Aktion dieses Jahr wieder Florian Berse, der als pädagogischer Mitarbeiter zum Team des Gemeinschaftszentrums gehört, im Einsatz. Wie er erklärte, geht es bei dem Angebot auch darum, den Teilnehmern den Umgang mit Werkzeugen zu ermöglichen und sie etwas besser als beispielsweise im Werkunterricht in der Schule kennenzulernen. Deswegen kommen beim Bau der Bütten- und Budenstadt keine Bohrmaschinen oder andere Werkzeuge mit Motor zum Einsatz – sondern es wird ausschließlich mit Hammer, Säge, Zange, Zollstock, Kuhfuß und anderen „handgetriebenen“ Werkzeugen wie Pinseln gearbeitet.


PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

 

aktuell in Osnabrück

Radfahrerin (18) vor LKW gestürzt – im Krankenhaus verstorben

Die Fahrradfahrerin, die am Freitagnachmittag in einen Unfall mit einem LKW verwickelt wurde, ist verstorben. Nach Informationen unserer Redaktion verstarb...

Erneut schwerer Fahrradfahrer-Unfall auf der Pagenstecherstraße [Update]

Nur rund 48 Stunden nach einem Unfall, bei dem eine Fahrradfahrerin bei einem Unfall an der Kreuzung Pagenstecherstraße /...

„Land-schafft-Verbindung“-Sprecher fürchtet Erstarken von rechten Kräften

Foto: Bauernprotest, über dts Berlin (dts) - Der schleswig-holsteinische Landwirt Dirk Andresen, Sprecher der Protestbewegung "Land schafft Verbindung", hat...

Künast will Herkunftskennzeichnung für Fleischersatzprodukte

Foto: Einkaufsregal in einem Supermarkt, über dts Berlin (dts) - Die ernährungspolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Renate Künast, fordert auch...
- Advertisement -

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code