Deutschland & die WeltBremen setzt beim Impfen auf Zusammenarbeit mit Wirtschaft

Bremen setzt beim Impfen auf Zusammenarbeit mit Wirtschaft

-

Automatisch gespeicherter Entwurf


Foto: Bremische Bürgerschaft, über dts

Bremen (dts) – Bremen setzt beim Impfen auf eine Zusammenarbeit mit der Wirtschaft. „Vielleicht muss da der eine oder andere seine Vorurteile gegenüber einer rot-grün-roten Regierung korrigieren“, sagte der Bremer Regierungschef Andreas Bovenschulte (SPD) der „Augsburger Allgemeinen“.

Man habe „überhaupt keine Berührungsängste“. Auf einen Vorschlag aus der Wirtschaft alle Kräfte zu bündeln, sei man umgehend eingegangen. Die Impfzentren habe man zusammen mit der heimischen Wirtschaft und den Hilfsorganisationen aufgebaut und dabei auch Beschäftigte aus der Gastronomie und den Hotels eingesetzt, so der SPD-Politiker. Bremen liegt bei der Impfquote deutlich vor den anderen Bundesländern: Bisher wurden fast 70 Prozent der Bremer geimpft.

Man gehe aktiv auf die Menschen zu und sei beispielsweise mit mobilen Impfstationen vertreten, sagte Bovenschulte.


Automatisch gespeicherter Entwurf

dts Nachrichtenagentur
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.
 

aktuell in Osnabrück

Fahndungserfolg: Polizei glaubt den Totschläger von der Johannisstraße zu haben

Titelbild: Andenken an den gewaltsam ums Leben gekommenen jungen Mann, Foto: Tischer Nach dem gewaltsamen Tod eines jungen Mannes (22),...

Explodierende Kosten, unzufriedene Anwohner: Könnten die Planungen für die Ellerstraße noch platzen?

Parkstreifen an der Ellerstraße / Foto: Köster Anwohnerinnen und Anwohner der Ellerstraße im Stadtteil Dodesheide sind unzufrieden. Dort soll für...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen