Deutschland & die WeltBerlins Regierender will keinen Antisemitismus-Beauftragten

Berlins Regierender will keinen Antisemitismus-Beauftragten

-


Foto: Michael Müller (Regierender Bürgermeister Berlin), über dts

Berlin (dts) – Berlins Regierender Bürgermeister, Michael Müller, hat sich nach den Vorfällen bei Demonstrationen in Berlin gegen einen eigenen Antisemitismus-Beauftragten für die Hauptstadt ausgesprochen. Auf den Vorschlag aus der CDU angesprochen sagte er zu „Bild“ (Dienstag): „Der Senat hat gerade den Arbeitskreis Antisemitismus ins Leben gerufen, in dem unter anderem das Zentrum für Antisemitismusforschung der TU Berlin, die Jüdische Gemeinde zu Berlin und das American Jewish Committee Berlin als Mitglieder vertreten sind.“ Er verwies zudem auf „unterschiedlichste Einrichtungen, Projekte und Initiativen, die Rassismus, Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit beobachten, dokumentieren und bekämpfen“.

Das Verbrennenen israelischer Fahnen nannte im Gespräch mit „Bild“ eine „unerhörte Provokation, die in den aktuellen Fällen mit einem unerträglichen Antisemitismus einhergeht“. Weiter sagte Müller: „Wer glaubt, er könne sich leisten, unser Recht auf freie Meinungsäußerung für das Sähen von Hass und dem Aufruf zur Gewalt nutzen zu können, der irrt sich. Es gibt klare Grenzen. Wer die überschreitet wird dafür zur Rechenschaft gezogen. Gegenüber dem Rechtsbruch gibt es keine Toleranz.“

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Museum am Schölerberg kooperiert mit Bertha-von-Suttner-Oberschule

Ganz im Sinne von BNE: Schülerinnen und Schüler der Klasse 7c der Bertha-Von-Suttner-Oberschule bauen gemeinsam mit Christina Springmeyer (Mitte)...

Junge Liberale Osnabrück-Stadt wollen mit Annahita Magsoodi in den Landtagswahlkampf ziehen

FDP (Symbolbild) / pixabay Die Jungen Liberalen Osnabrück - Stadt (JuLis) haben Annahita Maghsoodi als ihre Spitzenkandidatin für die Landtagswahl...




Mario Czaja zum neuen CDU-Generalsekretär gewählt

Foto: Mario Czaja, über dts Berlin (dts) - Der überwiegend digital abgehaltene CDU-Parteitag hat Mario Czaja zum neuen Generalsekretär...

Merz auf digitalem Parteitag zum Parteichef gewählt

Foto: Friedrich Merz auf CDU-Parteitag am 22.01.2022, über dts Berlin (dts) - Der überwiegend übers Internet abgehaltene CDU-Parteitag hat...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen