Osnabrück Azubi-Mangel in der Osnabrücker Baubranche: Jeder dritte Ausbildungsplatz unbesetzt

Azubi-Mangel in der Osnabrücker Baubranche: Jeder dritte Ausbildungsplatz unbesetzt

-

Bauboom trifft auf Nachwuchs-Mangel: Zu Beginn des neuen Ausbildungsjahres sind viele Baufirmen in Osnabrück vergeblich auf der Suche nach Azubis. Darauf weist die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) Osnabrück unter Berufung auf aktuelle Zahlen der Arbeitsagentur hin.

Im Juli blieben demnach 32 Prozent aller Ausbildungsstellen auf dem Bau unbesetzt. Von 47 ausgeschriebenen Plätzen in der Stadt waren noch 15 zu vergeben. Friedrich Pfohl von der IG BAU Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim spricht von einem „Alarmsignal“. Wenn es den Firmen nicht gelinge, Schulabgänger für die dringend gebrauchte Arbeit als Maurer, Straßenbauer oder Baugeräteführer zu finden, dann gerate das Fundament der ganzen Branche ins Wanken. „Aber nur wenn die Arbeitsbedingungen auf Baustellen attraktiver werden, lässt sich das Nachwuchs-Problem lösen“, ist der Gewerkschafter überzeugt.

Attraktivere Arbeitsbedingungen schaffen

In der laufenden Tarifrunde fordert die IG BAU deshalb ein monatliches Einkommensplus von 100 Euro für alle Azubis. Außerdem fordert die Gewerkschaft eine Entschädigung für die lange, meist unbezahlte Fahrerei zu den Baustellen, um die Arbeit attraktiv zu halten – auch gegenüber anderen Branchen, in denen weit weniger gependelt wird. „Wer sich bei der Berufswahl für den Bau entscheidet, der muss auch Familie, Freizeit und Arbeit unter einen Hut bringen können”, so Pfohl. „Aber das klappt für die meisten Berufseinsteiger nur sehr selten.“ Diese Unzufriedenheit spiegelt sich auch in einer hohen Ausbildungsabbrecher-Quote wider. Laut aktuellem Ausbildungs- und Fachkräftereport der Sozialkassen des Baugewerbes (SOKA-BAU) bringt jeder dritte Azubi die Ausbildung nicht zu Ende.

PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

Runder Tisch Schülerbeförderung diskutiert über Verbesserung im Schülerverkehr

Um sich über grundsätzliche Verbesserungen im Schülerverkehr und Möglichkeiten einer Entzerrung in Zeiten von Corona auszutauschen, sind am Mittwoch...

Aktionstag Glücksspielsucht: Caritas und Diakonie bieten offene Sprechstunde für Spielende und Angehörige

Der Aktionstag Glücksspielsucht am 30. September steht in diesem Jahr unter dem Motto „Behalt das Glück in deiner Hand...

In vielen EU-Staaten lascherer Umgang mit Corona-Pandemie

Foto: Demo von Corona-Skeptikern am 29.08.2020, über dts Brüssel (dts) - Die Bürger in mehreren EU-Staaten werden immer lascher...

Schleswig-Holstein: Ex-AfD-Landtagsabgeordneter begründet Austritt

Foto: Landtag von Schleswig-Holstein in Kiel, über dts Kiel (dts) - Der bisherige schleswig-holsteinische AfD-Landtagsabgeordnete Frank Brodehl begründet seinen...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost

Kostenfrei
Ansehen