Noch früher als in den Vorjahren ist jetzt im Klinikum Osnabrück das 1500. Baby in diesem Jahr zur Welt gekommen. Das Kind ist ein Junge, heißt Alwin und war bei seiner Geburt 4130 Gramm schwer und 55 Zentimeter groß.

Mutter Christiane Frie freute sich darüber, dass die Entbindung ganz reibungslos verlaufen ist.

Innerhalb einer Stunde war Alwin da



Wie sie berichtete, hatte es Alwin am Tag seiner Geburt, dem 11. November, plötzlich ganz schön eilig: Nachdem zunächst alles nach einem gelassenen Verlauf aussah, mussten sie und Vater Jan sich auf einmal beeilen, es noch rechtzeitig auf den Finkenhügel zu schaffen. Nur eine gute Stunde später war dann schon alles vorbei. „Es war ein rasantes Tempo – aber alles hat ganz wunderbar geklappt“, freute die 39-jährige Christiane Frie, die sich herzlich bei Chefarzt Priv.- Doz. Dr. Dr. Yves Garnier und dem Team von der Frauenklinik bedankte. Garnier und die leitende Hebamme Anke Kramer gratulierten ihr mit einem Blumenstrauß zur Geburt des Jungen.

Alain ist ein Geschwisterkind und Osnabrücker

Alwin Henri, wie er mit komplettem Vornamen heißen soll, hat noch zwei ältere Geschwister, nämlich den 5-jährigen Wilken und die 3-jährige Johanna. Für Christiane Frie war es bereits die zweite Entbindung im Klinikum Osnabrück. „Ich habe mich hier bei der Geburt von Johanna sehr wohl gefühlt und habe mich deswegen wieder für das Klinikum entschieden“, erklärte sie. Vater Jan Frie (42) arbeitet an der Hochschule Osnabrück, Mutter Christiane ist Hausfrau. Die Familie lebt seit drei Jahren in Osnabrück.

So schnell wurde die „1.500“ lange nicht mehr erreicht

Wie Dr. Dr. Yves Garnier, der Chefarzt der Frauenklinik des Klinikums Osnabrück, erklärte, hat Alwin einen kleinen Rekord aufgestellt. „Es ist der früheste Zeitpunkt einer 1500. Geburt in den vergangenen 25 Jahren“, meinte Garnier. Er rechnet damit, dass die Geburtenzahl im Klinikum Osnabrück dieses Jahr weiter steigt. 2016 kamen im Klinikum Osnabrück 1663 Babys zur Welt. „Nach der bisherigen Entwicklung gehen wir davon aus, dass es dieses Jahr mehr als 1700 Babys werden. Ich freue mich sehr über diese Entwicklung, die zeigt, dass sich die Mütter und Eltern sehr gut bei uns aufgehoben fühlen. Allein in den vergangenen zehn Jahren ist Anzahl der Geburten bei uns um 40 Prozent gestiegen“, meinte Garnier.

Erst im August wurde „Luna“, das eintausendste Baby des 2017er Jahrgangs begrüßt.

 

Foto: Christiane Frie mit Baby Alwin, Dr. Dr. Yves Garnier und Anke Kramer