Deutschland & die WeltAfD-Vize von Storch kritisiert SPD-Mitgliedervotum

AfD-Vize von Storch kritisiert SPD-Mitgliedervotum

-


Foto: Beatrix von Storch, über dts

Berlin (dts) – Die stellvertretende AfD-Vorsitzende Beatrix von Storch hat das Mitgliedervotum der SPD über den Koalitionsvertrag mit der Union kritisiert. „Ich habe ein Problem damit, dass nun nicht wahlberechtigte Menschen darüber entscheiden können, welche Regierung Deutschland bekommt. Es dürfen ja auch Mitglieder unter 18 Jahren und solche ohne deutschen Pass abstimmen“, sagte sie der „Welt“ (Freitagsausgabe).

Die AfD-Politikerin kritisierte, dass viele Neumitglieder kurzfristig in die SPD eintreten, um gegen die Große Koalition zu stimmen. „Heute bei der SPD treten ja ganz viele ein, die nur nicht wollen, dass die Partei regiert“, sagte von Storch. Es gehe diesen Mitgliedern absurderweise nicht um das Setzen anderer Inhalte, sondern darum, dass die Inhalte der Partei gar nicht umgesetzt würden. Vor ihrer politischen Karriere bei der AfD war von Storch für wenige Monate in die FDP eingetreten, um beim Mitgliederentscheid im Jahr 2011 gegen die Euro-Rettung zu stimmen. Dies könne man jedoch nicht mit aktuellen Kurzmitgliedschaften bei der SPD vergleichen. Bei den Liberalen sei es damals um eine grundlegende programmatische Frage gegangen.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.
Testzentrum Theaterpassage 300×350 (Kopie)

aktuell in Osnabrück

„Anreise mit dem Auto nun tatsächlich überflüssig“ – Osnabrück wird besser an den Frankfurter Flughafen angebunden

Osnabrück ist am Zug: Mit einer deutlichen Verbesserung im Angebot der Deutschen Bahn (DB) können ab Mitte Dezember alle...

Pinguinküken im Zoo Osnabrück geschlüpft

Noch liegt das kleine Pinguinküken im Nest seiner Eltern, die es sorgsam füttern und beschützen. Für Besucherinnen und Besucher...




Testzentrum Theaterpassage 300×350 (Kopie)

Kulturrat: Beste Form der Kulturförderung eine Impfpflicht

Foto: Konzert-Absage in Corona-Zeiten, über dts Berlin (dts) - Der Geschäftsführer des Kulturrats, Olaf Zimmermann, spricht sich klar für...

Umfrage: 63 Prozent haben Verhalten wegen Corona-Zahlen verändert

Foto: Fahrgäste mit Mund-Nasen-Schutz, über dts Berlin (dts) - Nach 34 Prozent Anfang November geben mittlerweile 63 Prozent der...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen