Deutschland & die WeltWohnen im Alter – rechtzeitige Vorsorge für altersgerechtes Wohnen

Wohnen im Alter – rechtzeitige Vorsorge für altersgerechtes Wohnen

-

Hier den Artikel vorlesen lassen:

Die meisten Menschen wissen, dass der schönste Ort zu Hause ist. Das soll auch im Alter so bleiben. Trotz veränderter Umstände sollte es einem auch im Alter ermöglicht werden, zu Hause zu leben. Einschränkungen gehören bei vielen Menschen zum Alltag. Besonders bei älteren Menschen beginnen häufig ab 60 Leistungsjahren die ersten körperlichen Beschwerden. Anfangs zwickt es vielleicht nur im Knie, später kann jeder Schritt zur Qual werden. Besonders das Treppensteigen wird häufig als anstrengend beschrieben. Die schnelle Alternative wird meist von Verwandten aufgegriffen. Oft versucht man aus vereinfachten Gründen, die ältere Generation ins Pflegeheim abzuschieben.

Einfache Lösungen bei schwer erklimmbaren Treppen

Die einfache Lösung liegt aber in der Regel im Einbau eines Treppenlifts. Der Treppenlift bietet alle Annehmlichkeiten eines altersgerechten Wohnens. Es bietet der älteren Generation die Möglichkeit, auch weiterhin im privaten Umfeld die Seele baumeln zu lassen. Aus wissenschaftlichen Studien ist bekannt, dass die Kraft des persönlichen Umfelds Bäume versetzen kann. Um die Seele baumeln zu lassen, braucht es das private Umfeld. Es sind die vielen vertrauten Gegenstände im Haus mit denen man aufgewachsen ist. Dadurch lässt sich auch die Lebensqualität definieren. Der Umzug in ein Pflegeheim belastet die Menschen meist mehr als dies ihnen helfen wird. Aus diesem Grund braucht es auch keine Neudefinition des Lebensumfelds. Man sollte der älteren Generation so lange wie möglich die Chance auf ein persönliches zu Hause bieten. Es braucht auch keine Kompromisse dabei. Was jedoch nicht entgegensteht ist Hilfe von außen. Wenn sich die Verwandtschaft bereit erklären würde, für Sie einmal die Woche die Einkäufe zu erledigen, wird man sich noch wohlerfühlen können.

Die Kraft innovativer Lösungen für altersgerechtes Wohnen

Innovative Lösungen sind eine Kombination aus technischer Kraft und menschlichem Zusammenleben. Es sollte die Balance stimmen, damit auch die Lebensqualität der älteren Generation aufrechterhalten bleiben kann. Technik muss auch leicht verständlich aufbereitet werden. Man darf nicht vergessen, dass sie von der älteren Generation bedient werden muss. Dies betrifft im konkreten Fall die Bedienung von Treppenliften. Daher braucht es zur Bedienung für Grundfunktionen im Wesentlichen nur wenige Knöpfe. Der Lift muss Sie hinauf- und hinabbefördern können und das selbst bei kurvigen Treppen.

Redaktion Hasepost
Redaktion Hasepost
Dieser Artikel entstand innerhalb der Redaktion und ist deshalb keinem Redakteur direkt zuzuordnen. Sofern externes Material genutzt wurde (bspw. aus Pressemeldungen oder von Dritten), finden Sie eine Quellenangabe unterhalb des Artikels.

aktuell in Osnabrück

Osnabrücker Klinikum zur Innovationsklinik ernannt

Das Osnabrücker Zentrum für Muskuloskelettale Chirurgie (OZMC) am Klinikum ist zu einer Innovationsklinik ernannt worden. Patientinnen und Patienten, die...

Unbekannter tritt 17-Jährigen auf der Iburger Straße von seinem Fahrrad

Am Mittwochmittag (8. Februar) kam es an der Iburger Straße zu einem Fahrradunfall mit Körperverletzung. Die Polizei sucht nun...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen