Deutschland & die Welt Verkehrsunternehmen fürchten um Millionen aus ÖPNV-Rettungsschirm

Verkehrsunternehmen fürchten um Millionen aus ÖPNV-Rettungsschirm

-


Foto: Leerer Bus-Parkplatz, über dts

Berlin (dts) – Die öffentlichen Verkehrsunternehmen fühlen sich in der Coronakrise von den Ländern im Stich gelassen. Grund ist der fünf Milliarden Euro schwere ÖPNV-Rettungsschirm, der im Sommer beschlossen wurde, um die Einnahmeverluste durch ausbleibende Fahrgäste auszugleichen, berichtet der “Spiegel” in seiner aktuellen Ausgabe. Eigentlich wollten Bund und Länder sich die angefallenen Kosten “angemessen” teilen.

“Allerdings stellen wir fest, dass einzelne Bundesländer derzeit noch nicht bereit sind, wie verabredet eigene Landesmittel bereitzustellen”, sagte Oliver Wolff, Hauptgeschäftsführer des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen, dem Magazin. Während der Bund seinen Anteil komplett zahlt, wird in mancher Staatskanzlei noch über die genaue Ausgleichshöhe gestritten. Bayern etwa stellt zusätzlich zu den rund 381 Millionen Euro Bundesmitteln für die dortigen Unternehmen lediglich Landesmittel in Höhe von 255 Millionen Euro zur Verfügung, um die Verluste “so weit wie möglich” auszugleichen. Eine Landesbeteiligung in voller Höhe sei nicht erforderlich, da die Verluste geringer ausfielen als zunächst gedacht. Sachsen teilt mit, bis Mitte November die genauen Einnahmeausfälle erst noch beziffern zu wollen – den Landesanteil am Rettungsschirm aber bei 70 Prozent zu deckeln. Zudem denke man über eine Beteiligung der Kommunen nach.


dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Musicaldarsteller trotzen “Lockdown light” und sammeln Geld für Online-Konzert in Osnabrück und Umgebung

Theater und Konzertsäle in Deutschland sind geschlossen, Veranstaltungen mit Publikum bleiben weiterhin verboten. Der Osnabrücker Kulturjournalist und Veranstalter Dominik...

Osnabrücker Rauschgiftspürhund Franz-Ludwig erschnüffelt Drogen im Wert von fast 60.000 Euro

Dank Rauschgiftspürhund Franz-Ludwig konnte die Bundespolizei am Freitagnachmittag, den 27. November 2020, einen 42-Jährigen festnehmen, der rund vier Kilogramm...

THW: Aufbau der Impfzentren macht Fortschritte

Foto: Impfpass, über dts Bonn (dts) - Aus Sicht des Technischen Hilfswerkes (THW) kommen die Länder deutschlandweit beim Aufbau...

“Corona-Pandemie” ist Wort des Jahres 2020

Foto: Wörterbuch, über dts Wiesbaden (dts) - Das Wort des Jahres 2020 ist "Corona-Pandemie". Das teilte die Jury der...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen