Deutschland & die WeltUmfrage: Deutsche in Kernenergie-Debatte gespalten

Umfrage: Deutsche in Kernenergie-Debatte gespalten

-


Foto: Atomkraftwerk, über dts

Berlin (dts) – Die Menschen in Deutschland sind gespalten in der Frage, ob die Abschaltung aller Kernkraftwerke weiterhin richtig ist. Das ist das Ergebnis einer Forsa-Umfrage im Auftrag von RTL und n-tv, die am Dienstag veröffentlicht wurde.

Demnach hält knapp die Hälfte (48 Prozent) die Abschaltung nach wie vor für richtig, 42 Prozent halten sie für einen Fehler. Zehn Prozent trauen sich in dieser Frage keine Einschätzung zu. Die Wähler der Union (59 Prozent), der FDP (59 Prozent) und vor allem der AfD (91 Prozent) halten den völligen Ausstieg Deutschlands aus der Kernenergie mehrheitlich für einen Fehler. Die Wähler der SPD (62 Prozent), der Grünen (79 Prozent) und der Linken (64 Prozent) halten die Abschaltung aller Kernkraftwerke mehrheitlich nach wie vor für richtig.

Test49

Für die Erhebung befragte Forsa am 14. bis 15. Oktober im Auftrag der Mediengruppe RTL 1.006 Personen.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Für 120 Millionen Euro: Osnabrück erhält ein flächendeckendes Glasfasernetz

Glasfaser wird verlegt (Foto: Telekom) Im Frühjahr 2022 startet eines der größten Zukunftsprojekte der kommenden Jahre in Osnabrück: Gemeinsam mit...

Türchen 9: Weihnachten in der Osnabrücker Arche

Weihnachten in der Arche. Foto: Arche Osnabrück, Stephanie Koopmann In der Weihnachtszeit beschert unser HASEPOST-Adventskalender euch besinnliche Meldungen...




Intensivmediziner fordern sofortigen Plan für Omikron-Welle

Foto: Vollbesetzte U-Bahn während der Corona-Pandemie, über dts Berlin (dts) - Der Leiter des DIVI-Intensivregisters, Christian Karagiannidis, hat den...

DAX startet vor MPK leicht im Plus

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Frankfurt/Main (dts) - Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Donnerstag zunächst leichte...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen