Deutschland & die Welt Suchmaschinenmarketing: SEO und SEA im Vergleich

Suchmaschinenmarketing: SEO und SEA im Vergleich

-

Suchmaschinen, allen voran Google, sind wichtig, um im Internet gefunden zu werden. Interessenten geben Suchbegriffe ein und finden im besten Falle genau das Produkt oder die Dienstleistung, die sie suchen. Das hört sich auf den ersten Blick einfach an – doch es gibt einige Punkte zu beachten. Ein gutes Suchmaschinenmarketing besteht aus mehreren Bausteinen. Besonders wichtig sind SEO, also die Suchmaschinenoptimierung und SEA, also bezahlte Werbeanzeigen. Um sich im Dschungel der Begrifflichkeiten zurechtzufinden und optimale Ergebnisse zu erzielen, sollte man mit einer kompetenten SEO-Agentur zusammenarbeiten. Wir erklären zum ersten Verständnis den Unterschied zwischen SEO und SEA.

Suchmaschinenoptimierung – Wie wichtig ist SEO?

SEO ist die Abkürzung für Search Engine Optimization – auf Deutsch also Suchmaschinenoptimierung. Das bedeutet einfach erklärt, dass eine Webseite so aufgebaut wird, dass sie für Google oder andere Suchmaschinen relevant erscheint und dadurch in den Suchergebnissen möglichst weit oben gelistet wird. Dabei spielen einige Faktoren eine Rolle. Die Seite muss technisch einwandfrei funktionieren und möglichst kurze Ladezeiten haben. Außerdem sollte eine hohe Nutzerfreundlichkeit gegeben sein. Natürlich sind auch die Inhalte auf der Webseite ausschlaggebend. Die Texte, die sich auf der Seite befinden, müssen SEO-optimiert sein. Das bedeutet, dass sie gewisse Voraussetzungen zu erfüllen haben und die relevanten Suchbegriffe enthalten sollen. Allerdings darf dabei nicht übertrieben werden. Auch hier steht die Nutzerfreundlichkeit im Vordergrund und Google straft Inhalte ab, die ganz offensichtlich nur aus Keywords bestehen, ohne jeglichen Nutzen für den Webseitenbesucher. Und auch außerhalb der eigenen Webseite, also Offpage, gibt es Möglichkeiten, das organische Ranking zu verbessern. Beispielsweise ist es von Vorteil, wenn möglichst viele andere Internetseiten einen Link auf die eigene Webseite enthalten. Das zeigt Google, dass die Seite relevant und wichtig ist und sie wird in den Suchergebnissen weiter oben angezeigt.

Bezahlte Werbeanzeigen – Was bringen Ads?

Ein weiterer Bereich im Suchmaschinenmarketing ist SEA. Die Abkürzung steht für Search Engine Advertising, also Werbeanzeigen in Suchmaschinen. Diese Werbeanzeigen werden bezahlt und in den Suchergebnissen mit dem Wort „Anzeige“ gekennzeichnet. Was einfach klingt, setzt eine gut durchdachte Strategie voraus. Zunächst muss ein Budget festgelegt werden. Das Abrechnungsmodell dabei nennt man „CPC“, also „Cost per click“. Es wird also nur gezahlt, wenn ein Interessent tatsächlich auf die Anzeige klickt. Wird die Anzeige lediglich ausgespielt, ist das kostenlos. Dabei variieren die Klickpreise je nach Keyword. Man kann seine Ads in verschiedene Kampagnen aufteilen, je nachdem, welche Produkte oder Dienstleistungen man bewerben möchte. Außerdem müssen die passenden Suchbegriffe festgelegt werden. Nicht unterschätzt werden darf außerdem der Text der Anzeige. Er muss gut auf die Keywords abgestimmt sein und die richtigen Interessenten ansprechen. Unverzichtbar ist ein gutes Tracking der Anzeigen. Es sollte ein laufender Prozess sein, die Anzeigen immer wieder zu optimieren, um das vorhandene Budget bestmöglich zu verwenden.

Gutes Suchmaschinenmarketing setzt Know-How voraus

Die Digitalisierung in Deutschland mag vielleicht noch schleppend laufen, doch wer auf Dauer erfolgreich sein möchte, der sollte eine gute Webseite für seine Produkte oder Dienstleistungen haben. Unumgänglich sind Maßnahmen dafür, dass man in den Suchmaschinen auch wirklich gefunden wird. Dabei sollte eine gute Strategie ausgearbeitet werden. Ob man sich nun nur für SEO ohne SEA entscheidet oder doch beides macht, hängt von den persönlichen Zielen und natürlich vom Budget ab. Damit man allerdings nicht unnötig Zeit und Geld investiert, ist es ratsam, sich einen kompetenten Partner an seine Seite zu holen. Was vielleicht gar nicht so kompliziert klingen mag, setzt tiefgehendes Know-How voraus, um perfekte Ergebnisse zu erzielen. SEO-Agenturen sind auf das Suchmaschinenmarketing spezialisiert und kennen sich bis ins kleinste Detail aus. Sie stehen einem beratend zur Seite und optimieren sowohl die Webseite als auch die bezahlten Anzeigen, um in Zukunft in den Suchmaschinen ganz oben zu stehen.



[the_ad_placement id="basic-banner-unten"]
Redaktion Hasepost
Dieser Artikel entstand innerhalb der Redaktion und ist deshalb keinem Redakteur direkt zuzuordnen. Sofern externes Material genutzt wurde (bspw. aus Pressemeldungen oder von Dritten), finden Sie eine Quellenangabe unterhalb des Artikels.

aktuell in Osnabrück

Münster, Osnabrück und Netzwerkstadt Twente – Grenzüberschreitende Kooperation durch Pandemie hart getroffen

Einreisende aus den Niederlanden brauchen einen negativen Corona-Test (Symbolbild) Seit 30 Jahren kooperieren Osnabrück, Münster sowie die niederländischen Gemeinden Enschede,...

Seit 11 Tagen keine weiteren Corona-Toten in der Region Osnabrück

Mutter mit Mund-Nase-Bedeckung (Symbolbild) Noch immer kommt es jeden Tag zu Neuansteckungen mit dem Coronavirus, doch seit 11 Tagen sind...




Zahl der Impflinge steigt auf 30,79 Millionen

Foto: Impfzentrum, über dts Berlin (dts) - Die Zahl der erstmaligen Corona-Impfungen in Deutschland ist bis Montag auf 30,79...

Weiter keine Waffenruhe im Nahostkonflikt in Sicht

Foto: Grenze zum Gazastreifen, über dts Jerusalem/Gaza-Stadt (dts) - Im Konflikt zwischen Israel und Palästinensern bleiben internationale Bemühungen um...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen