Das Studentenwerk Osnabrück eröffnet am 1. September den Anbau der Wohnanlage in der Jahnstraße im Stadtteil Wüste in Osnabrück. Alle neuen 41 Wohnplätze sind vermietet und die ersten studentischen Mieterinnen und Mieter ziehen am kommenden Samstag ein.

Das ursprünglich 1991 errichtete Wohnheim mit 104 Wohnplätzen wurde an der bisherigen Parkfläche erweitert und bietet Studierenden ideale Wohnbedingungen. Die WGs und Appartements werden ab 270 Euro Warmmiete angeboten. In der Miete sind alle zusätzlichen Kosten, wie städtische Versorgungsleistungen, Hausreinigung, Hausmeister-service sowie eine schnelle Internetverbindung mit flächendeckendem WLAN enthalten. Zudem ist jede Wohnung ist mit einer Küchenzeile und einem Einbauschrank ausgestattet. Zusätzlich gibt es einen Gemeinschaftsraum, Waschmaschinen und Trockner im Keller.

Studentenwerk Osnabrück eröffnet den Erweiterungsbau an der Jahnstraße

Geschäftsführer Stefan Kobilke freut sich darüber, dass die geplanten Baukosten in Höhe von 2,8 Millionen Euro eingehalten wurden und sich das Land Niedersachsen mit einem Zuschuss in Höhe von 900.000 Euro an den Kosten beteiligt hat. „Die Bezuschussung durch das Land Niedersachsen ist ein wichtiger Baustein, um dem Bedarf an bezahlbarem Wohnraum gerecht zu werden“, so Kobilke. Für den Leiter der Bau- und Betriebstechnik, Rüdiger Hantke, ist dieser Anbau in der Jahnstraße eher ein kleines Vorhaben. „Wir sind mit Bau- und Planungszeit nach zwei Jahren pünktlich fertig geworden. Mieter gehen vorne rein und Maler gehen hinten raus“, resümiert er mit Augenzwinkern das Vorhaben.

Wohnheime sind fast restlos ausgebucht

Die neuen Mieterinnen und Mieter werden am kommenden Samstag durch die Leiterin der Abteilung Studentisches Wohnen, Martina Marek, und zwei der sechs Hausmeister des Studentenwerks begrüßt. „Wir stehen den Studierenden vom Einzug bis zum Auszug zur Seite. Das heißt, wir sind Ansprechpartner für alle Fragen rund ums Wohnen und stehen unseren Studierenden mit Rat und Tat zur Seite“, so Marek.1.761 Wohnplätze hat das Studentenwerk im Wintersemester 2018/19 in Osnabrück zur Vermietung. „Bis auf wenige Plätze sind wir restlos ausgebucht“, so Marek.

Das Studentenwerk Osnabrück hat viele Aufgaben

Als selbstständige Anstalt des öffentlichen Rechts fördert das Studentenwerk Osnabrück rund 32.000 Studierende in Osnabrück, Vechta und Lingen in wirtschaftlicher, sozialer und kultureller Hinsicht. Neben der Beratung zur Studienfinanzierung (BAföG, Studienkredite) zählen die Verpflegung in Mensen und Cafeterien und das studentische Wohnen zu den Dienstleistungen. Darüber hinaus unterhält das Studentenwerk eine psychosoziale Beratungsstelle und macht spezifische Angebote für Studierende mit Kind.