Damit der Studienbeginn reibungslos verläuft, müssen einige Formalitäten erledigt werden. Sobald die Zusage für einen Studienplatz vorliegt, können sich angehende Studenten um ihren Studentenausweis, die Anmeldung für die Uni-Bibliothek sowie um die Eröffnung eines eigenen Bankkontos und die Suche nach einer geeigneten Unterkunft am Studienort kümmern.

Rechtzeitig mit den Studienvorbereitungen beginnen

Von vielen Universitäten werden spezielle Veranstaltungen angeboten, um Erstsemestern das Kennenlernen des Campus zu ermöglichen. Wer zum Studium in eine andere Stadt zieht, sollte rechtzeitig mit der Wohnungssuche beginnen und vorab entscheiden, ob ein WG-Zimmer oder eine Studentenwohnung infrage kommt. Ein Zimmer im Studentenheim kann beim örtlichen Studentenwerk beantragt werden. Vor Studienbeginn sollte auch der Versicherungsschutz überprüft werden. Neben der Krankenversicherung und der Haftpflichtversicherung zählt auch die Berufsunfähigkeitsversicherung zu den wichtigsten Policen für Studenten. Die Bedeutung eines privaten Berufsunfähigkeitsschutzes wird von jungen Menschen meist unterschätzt. Dennoch sollten Studierende und Jugendliche, die eine Berufsausbildung beginnen, bedenken, dass sie im Krankheitsfall noch keine staatlichen Leistungen erwarten können. Für eine Erwerbsminderungsrente müssen bestimmte Voraussetzungen wie die allgemeine Wartezeit von fünf Jahren erfüllt sein. Der Anspruch auf die Erwerbsminderungsrente besteht nur, wenn vorher bereits mindestens fünf Jahre in die Rentenversicherung einbezahlt wurde. Diese Bedingungen werden jedoch von Studenten und Auszubildenden nicht erfüllt. Eine Unfallversicherung eignet sich nicht als Absicherung gegen Erwerbsunfähigkeit, da Versicherungsleistungen nur bei Unfällen erbracht werden. Bei Vorliegen einer psychischen oder physischen Erkrankung können hingegen keine Leistungen aus der Unfallversicherung beansprucht werden. Eine Berufsunfähigkeit-Versicherung hingegen springt ein, falls Studenten aufgrund von Unfällen oder schweren Erkrankungen ihrem Studium oder ihrer Ausbildung nicht mehr nachgehen können. Bei wefox, einem digitalen Marktplatz für Versicherungen wird Studenten, Auszubildenden und Arbeitnehmern ermöglicht, Berufsunfähigkeitsversicherungen und andere Finanzprodukte intelligent und effektiv zu verwalten. Das Risiko einer vorübergehenden Erwerbsminderung aufgrund eines Unfalls oder einer schweren Krankheit besteht auch für junge Menschen, die dann nicht mehr für ihren Lebensunterhalt sorgen können.

Organisation erleichtert den studentischen Alltag

Besonders häufig werden bei Studierenden psychische Erkrankungen wie Burn-out oder Depressionen beobachtet. Die Gründe dafür liegen im hohen Leistungsdruck durch das Studium sowie in chronischer Überforderung durch Nebenjobs während der Studienzeit. Auch Herz-Kreislauf-Krankheiten, Allergien sowie Erkrankungen des Bewegungsapparates sind häufig Ursachen, die zu vorübergehender Berufsunfähigkeit führen können. Ein möglichst frühzeitiger Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung wird deshalb empfohlen. Für junge Leute sind die Beiträge meist deutlich günstiger als für ältere Versicherte mit chronischen Krankheiten. Bei der Festlegung der Versicherungsbeiträge wird der Gesundheitszustand des Antragstellers berücksichtigt. Die Versicherungsgesellschaft prüft dabei genau, ob ein Versicherungsnehmer aufgenommen wird. Vorerkrankungen oder Risikofaktoren wie Übergewicht können mit einem Risikozuschlag belegt werden oder in besonderen Fällen auch zur Ablehnung des Antrags führen. Da die meisten jüngeren Antragsteller über einen guten Gesundheitszustand verfügen, kann eine Berufsunfähigkeitsversicherung in der Regel zu einem geringen monatlichen Beitrag abgeschlossen werden. Für Studenten hat die Berufsunfähigkeitsversicherung Priorität, denn wenn das Studium aus gesundheitlichen Gründen unterbrochen oder aufgegeben werden muss, stehen Studierende vor finanziellen Problemen. Verträge, die bei Studienbeginn abgeschlossen werden, können bis zum Rentenbeginn weiterlaufen, um im Ernstfall die finanzielle Versorgung sicherzustellen. Deshalb sollte eine Berufsunfähigkeitsversicherung sorgfältig und unter Berücksichtigung persönlicher Entscheidungskriterien ausgewählt werden.