Osnabrück 🎧Studie über Körperzufriedenheit an der Universität Osnabrück

Studie über Körperzufriedenheit an der Universität Osnabrück

-

Universität Osnabrück, Schloss

Junge Frauen zwischen 13 und 18 Jahren und ihre Mütter können an einer Studie der Universität Osnabrück teilnehmen, in der die Bewertung von Körpern untersucht wird. Die Studie entsteht am Fachgebiet Klinische Psychologie und Psychotherapie unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Silja Vocks.

Ziel der Studie ist es zu verstehen, wie weibliche Jugendliche und ihre Mütter Körper wahrnehmen und bewerten. Dieses Wissen könnte künftig helfen, psychische Erkrankungen in der Körperwahrnehmung wie Essstörungen (z.B. wie Anorexie, Bulimie oder Binge-Eating-Störung) besser zu verstehen und abzugrenzen. Die Töchter und Mütter für die aktuelle Studie sollten sich daher psychisch gesund fühlen und keine Tendenzen zu Selbstverletzung oder Suizid aufweisen.

Entwicklung wirksamer Therapien

„Figur und Gewicht sind für das Selbstwertgefühl von Erkrankten einer Essstörung oftmals sehr wichtig. Um wirksame Therapieverfahren entwickeln zu können, sind wir auf die Untersuchung grundlegender Prozesse in der Körperbewertung angewiesen. Hier wollen wir neue Daten erheben“, erklärt Hannah Quittkat, die das Studienprojekt leitet.

Teilnehmen können Töchter im Alter von 13 bis 18 Jahren mit einem Body-Mass-Index (BMI) zwischen 18,5 bis 30, wenn sie keine psychische Erkrankung aufweisen. Die Teilnahme an der Studie umfasst ein diagnostisches Online-Interview mit einer Psychologischen Psychotherapeutin von zu Hause aus sowie einen einmaligen Termin mit Mutter-Tochter-Fotoshooting vor Ort in Osnabrück. Dafür erhalten sie eine Aufwandsentschädigung von 60 Euro. Interessentinnen können sich bei Hannah Quittkat unter hquittkat@uni-osnabrueck.de melden.

PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

HASEPOST: Uns findet man auch bei Instagram und TikTok

Die HASEPOST ist jetzt auch bei Instagram und TikTok aktiv Das volle Angebot der HASEPOST können unsere Leserinnen und Leser...

Westnetz GmbH erneuert Hochspannungsleitungen in Stadt und Landkreis Osnabrück

Am Ickerweg müssen die Bäume gefällt werden, um die neue 110kV-Hochspannungsleitung errichten zu können. Die Arbeiten führt der Verteilnetzbetreiber...




Intensivmediziner: Kommen ohne neuen Lockdown durch den Winter

Foto: Corona-Lockdown, über dts Berlin (dts) - Trotz aktuell wieder steigender Inzidenzwerte glaubt der ehemalige Präsident der Deutschen Interdisziplinären...

Breite Kritik an Cookies im Internet

Foto: Cookie-Hinweis, über dts Berlin (dts) - Seit anderthalb Jahren werden Bürger im Internet gefragt, ob sie Cookies zustimmen....

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen