Deutschland & die Welt SPD fordert Datenschutz-Ausnahmeregel für Fotografen

SPD fordert Datenschutz-Ausnahmeregel für Fotografen

-


Foto: Fotografinnen, über dts

Berlin (dts) – Im Streit um die Abmahnrisiken bei der Datenschutzgrundverordnung hat die SPD jetzt eine Ausnahmeregelung für Fotografen eingefordert. “Das Bundesinnenministerium muss eine Regelung liefern, die den Umgang mit Fotos präzisiert”, sagte der rechtspolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Johannes Fechner, der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung” (Donnerstagausgabe). Fotografen sind derzeit verunsichert, weil auch das Fotografieren womöglich unter das Datenschutzrecht fällt und so Geldbußen oder Abmahnungen drohen könnten.

Das Bundesinnenministerium hält eine Sonderregel bislang für unnötig.


dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

“Kulturmarathon” der Stadt Osnabrück geht in die nächste Runde

Die Arbeit der Kulturschaffenden ist durch die Corona-Pandemie nach wie vor in erheblichem Maße betroffen. Um die Kulturschaffenden in...

Novemberhilfen kommen nicht an: Gründer des OSNABLOC setzen auf Crowdfunding

Im März 2020 sollte eine neue Boulderhalle in Osnabrück eröffnet werden, das OSNABLOC. Dann kam der erste Lockdown, die...

Habeck: Schuldenbremse künftig nicht mehr einzuhalten

Foto: Robert Habeck, über dts Berlin (dts) - Grünen-Chef Robert Habeck hat sich hinter den Vorstoß von Kanzleramtschef Helge...

Italiens Ministerpräsident zurückgetreten

Rom (dts) - Die dts in Halle (Saale) verbreitet soeben folgende Blitzmeldung aus Rom: Italiens Ministerpräsident zurückgetreten ....

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen