Deutschland & die WeltSPD fordert Datenschutz-Ausnahmeregel für Fotografen

SPD fordert Datenschutz-Ausnahmeregel für Fotografen

-


Foto: Fotografinnen, über dts

Berlin (dts) – Im Streit um die Abmahnrisiken bei der Datenschutzgrundverordnung hat die SPD jetzt eine Ausnahmeregelung für Fotografen eingefordert. „Das Bundesinnenministerium muss eine Regelung liefern, die den Umgang mit Fotos präzisiert“, sagte der rechtspolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Johannes Fechner, der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Donnerstagausgabe). Fotografen sind derzeit verunsichert, weil auch das Fotografieren womöglich unter das Datenschutzrecht fällt und so Geldbußen oder Abmahnungen drohen könnten.

Das Bundesinnenministerium hält eine Sonderregel bislang für unnötig.



dts Nachrichtenagentur
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.
 

aktuell in Osnabrück

Nach Michail-Gorbatschow-Platz: Stadt Osnabrück will Straßen nach Auguste Moses-Nussbaum und Shulamith Jaari-Nussbaum benennen

Felix-Nussbaum-Haus in Osnabrück Der Rat der Stadt Osnabrück beschließt einstimmig die Straßenbenennung nach Auguste Moses-Nussbaum und Shulamith Jaari-Nussbaum....

Gefährliches Pflaster: Anwohner sind mit Situation an der Römerbrücke in Eversburg unzufrieden

Blick aus Pye kommend: Autos fahren rechts über die Römerbrücke, Radfahrer können links über die Nebenbrücke fahren. / Foto:...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen