Deutschland & die Welt Söder will grundlegende Reform des Rundfunkbeitrags

Söder will grundlegende Reform des Rundfunkbeitrags

-


Foto: Markus Söder, über dts

München (dts) – Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) will die Finanzierung der öffentlich-rechtlichen Sender grundlegend reformieren. Er sei dafür, dass der Rundfunkbeitrag “automatisch in gleicher Höhe wie die Verbraucherpreise steigt und damit die Inflation ausgleicht”, sagte Söder dem Nachrichtenmagazin “Spiegel” in seiner aktuellen Ausgabe. Diese sogenannte Indexierung gebe den Sendern Planungsfreiheit.

Außerdem solle den Rundfunkanstalten ein Budget zugewiesen werden, über das sie wie Unternehmen eigenverantwortlich entscheiden könnten, so der CSU-Politiker weiter. Der Rundfunkbeitrag beträgt derzeit 17,50 Euro im Monat. Die Intendanten der öffentlich-rechtlichen Sender haben nach Angaben Söders Forderungen angemeldet, die eine Beitragssteigerung um zehn Prozent bedeuteten. “Dafür gibt es keine Mehrheit unter den Ländern”, so der bayerische Ministerpräsident. Der Sockelbetrag, mit dem die Indexierung starte, solle unter 18 Euro liegen. Scharfe Kritik übte der CSU-Politiker an dem Framing-Handbuch, das eine Beraterin im Auftrag der ARD erstellt hatte. “Ich finde es schwer verständlich, für so etwas Beitragsmittel zu verwenden”, sagte Söder dem “Spiegel”. Ein Rundfunk sollte durch Programm und Qualität und nicht durch Marketing überzeugen. Der öffentlich-rechtliche Rundfunk komme damit “unter den Verdacht, die Zuschauerinnen und Zuschauer bewusst beeinflussen zu wollen.”


dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Verwaltungsgericht Osnabrück lehnt Eilantrag gegen Maskenpflicht in der Innenstadt ab

Mit Beschluss von heute hat die 3. Kammer des Verwaltungsgerichts Osnabrück den Eilantrag eines Osnabrücker Bürgers gegen die seit...

Schausteller und Eiszauber am Ledenhof: Hoffnung auf einen Dezember ohne Lockdown

Wie geht es weiter mit der Präsenz der Schausteller in der Osnabrücker Innenstadt? Und wird es einen Eiszauber am...

Frontex hat Schwierigkeiten bei Waffenbeschaffung

Foto: Grenze Nordmazedonien - Griechenland, über dts Warschau (dts) - Die EU-Grenzschutzagentur Frontex, die ab dem kommenden Jahr erstmals...

Bundesfinanzhof bestätigt ermäßigten Steuersatz für Techno-Partys

Foto: Tanzende in einem Techno-Club, über dts München (dts) - Wenn Techno-Partys irgendwann wieder legal stattfinden, können sich die...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost

Kostenfrei
Ansehen