Deutschland & die Welt Sicherheitsbehörden fürchten Bewaffnung der Reichsbürger

Sicherheitsbehörden fürchten Bewaffnung der Reichsbürger

-


Foto: Waffen, über dts

Berlin (dts) – Die Sicherheitsbehörden fürchten, dass sich sogenannte Reichsbürger, die der Bundesrepublik die Legitimität absprechen, illegal Schusswaffen besorgen könnten. Das geht aus einer vertraulichen Analyse von Bundeskriminalamt (BKA) und Verfassungsschutz hervor, über die der “Spiegel” berichtet. Seit dem Tod eines bayerischen Polizisten, der im Oktober 2016 von einem Anhänger der Reichsbürger-Ideologie erschossen wurde, versuchen die Behörden, die Szene zu entwaffnen.

Bislang wurden mindestens 446 “Reichsbürgern” ihre einst legal beschafften Waffen abgenommen. Als Reaktion könnte innerhalb der Szene nun “vermehrt ein illegaler Waffenbesitz angestrebt” werden, heißt es in dem Papier. Die Arsenale, die bei Hausdurchsuchungen im “Reichsbürger”-Milieu beschlagnahmt wurden, sind teils enorm. In Bayern fanden die Behörden im Februar unter anderem eine Pumpgun sowie eine Maschinenpistole mit Schalldämpfer. In Nordrhein-Westfalen nahmen sie einem Szene-Ehepaar 93 Waffen und 200 Kilogramm Munition ab. Ein saarländischer “Reichsbürger” betrieb sogar jahrelang ein Waffengeschäft – bis ihm die Erlaubnis entzogen wurde. Teilen der Szene trauen BKA und Verfassungsschutz “Gewalttaten zur Durchsetzung ihrer Forderungen” zu, in Einzelfällen “bis hin zur Verletzung oder gar Tötung von Personen”. Deutschlandweit zählen die Behörden inzwischen rund 18.000 “Reichsbürger und Selbstverwalter”. Die meisten Szene-Angehörigen registrieren die Verfassungsschutzämter in Bayern (rund 4.000), Baden-Württemberg (3.000), Nordrhein-Westfalen (2.750) und Sachsen (1.500).

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Osnabrücker CDU feierte mit Christian Wulff ihren 75. Geburtstag

Im Hotel Walhalla, in dem im Herbst 1945 die Osnabrücker CDU gegründet wurde, wäre ein Dreivierteljahrhundert später nicht genügend...

Fehler bei der Datenverarbeitung: Zahl der Quarantäne-Fälle in der Region Osnabrück deutlich nach unten korrigiert

Mehr als 1.000 aktuell in Quarantäne befindliche Personen, jeweils in Stadt und Landkreis Osnabrück ..., diese am Samstagvormittag vom...

Meliá-Chef erwartet Bereinigung des Hotelmarkts in Spanien

Foto: Spanische Fahne, über dts Palma (dts) - Der Chef der spanischen Hotelkette Meliá, Gabriel Escarrer, erwartet nach einer...

Grüne sehen Seehofers allgemeine Rassismus-Studie kritisch

Foto: Menschen in einer Fußgängerzone, über dts Berlin (dts) - Grünen-Chef Robert Habeck hat mit Skepsis auf die Ankündigung...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost

Kostenfrei
Ansehen