Deutschland & die Welt Sicherheitsbehörden fürchten Bewaffnung der Reichsbürger

Sicherheitsbehörden fürchten Bewaffnung der Reichsbürger

-


Foto: Waffen, über dts

Berlin (dts) – Die Sicherheitsbehörden fürchten, dass sich sogenannte Reichsbürger, die der Bundesrepublik die Legitimität absprechen, illegal Schusswaffen besorgen könnten. Das geht aus einer vertraulichen Analyse von Bundeskriminalamt (BKA) und Verfassungsschutz hervor, über die der „Spiegel“ berichtet. Seit dem Tod eines bayerischen Polizisten, der im Oktober 2016 von einem Anhänger der Reichsbürger-Ideologie erschossen wurde, versuchen die Behörden, die Szene zu entwaffnen.

Bislang wurden mindestens 446 „Reichsbürgern“ ihre einst legal beschafften Waffen abgenommen. Als Reaktion könnte innerhalb der Szene nun „vermehrt ein illegaler Waffenbesitz angestrebt“ werden, heißt es in dem Papier. Die Arsenale, die bei Hausdurchsuchungen im „Reichsbürger“-Milieu beschlagnahmt wurden, sind teils enorm. In Bayern fanden die Behörden im Februar unter anderem eine Pumpgun sowie eine Maschinenpistole mit Schalldämpfer. In Nordrhein-Westfalen nahmen sie einem Szene-Ehepaar 93 Waffen und 200 Kilogramm Munition ab. Ein saarländischer „Reichsbürger“ betrieb sogar jahrelang ein Waffengeschäft – bis ihm die Erlaubnis entzogen wurde. Teilen der Szene trauen BKA und Verfassungsschutz „Gewalttaten zur Durchsetzung ihrer Forderungen“ zu, in Einzelfällen „bis hin zur Verletzung oder gar Tötung von Personen“. Deutschlandweit zählen die Behörden inzwischen rund 18.000 „Reichsbürger und Selbstverwalter“. Die meisten Szene-Angehörigen registrieren die Verfassungsschutzämter in Bayern (rund 4.000), Baden-Württemberg (3.000), Nordrhein-Westfalen (2.750) und Sachsen (1.500).

[the_ad_group id="110533"]

[the_ad_placement id="basic-banner-unten"]
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Corona-Lage in der Region Osnabrück: Zwei weitere Todesfälle

Die Corona-Lage in der Region Osnabrück bleibt zum heutigen Freitag (23. April 2021) weiterhin ernst. Es sind zwei weitere...

Polizeiliche Kriminalitätsstatistik für die Stadt Osnabrück: Niedrigste Kriminalitätszahlen der letzten 30 Jahre

Die Polizei (Symbolbild) Die Zahl der Straftaten in der Stadt Osnabrück ist erneut zurückgegangen. Die Kriminalitätsstatistik der Polizei Osnabrück verzeichnet...




Immobilienwirtschaft fordert eigenständiges Bauministerium

Foto: Baustelle, über dts Berlin (dts) - Der Zentrale Immobilien Ausschuss ZIA, Spitzenverband der Immobilienwirtschaft, macht sich für einen...

Infratest: CDU verliert in Sachsen-Anhalt

Foto: Landtag von Sachsen-Anhalt, über dts Magdeburg (dts) - Trotz Gegenwinds kann sich die CDU in Sachsen-Anhalt bei der...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen