Deutschland & die Welt Salzburg-Sportdirektor: Wechselaktivitäten mit RB Leipzig werden abnehmen

Salzburg-Sportdirektor: Wechselaktivitäten mit RB Leipzig werden abnehmen

-


Foto: Fans von RB Leipzig, über dts

Salzburg (dts) – Christoph Freund, Sportdirektor von Red Bull Salzburg, hat angekündigt, dass die Wechselaktivitäten zwischen Salzburg und Bundesligist RB Leipzig in Zukunft deutlich abnehmen werden. „Ich kann ihnen sagen, dass im Schnitt in den kommenden Jahren immer weniger Spieler von Salzburg nach Leipzig wechseln werden“, sagte er der „Welt“. Mit Konrad Laimer trat in diesem Sommer bereits der 16. Akteur in den vergangenen fünf Jahren den Weg von Salzburg nach Leipzig an.

Für den amtierenden österreichischen Meister sei das Ziel der Spieler laut Freund jedoch unwichtig: „Ob er zu Dortmund, Gladbach, Leipzig oder einem anderen großen Klub wechselt, ist für uns in Salzburg nicht relevant. Letztlich entscheiden die Spieler, wo sie hinwollen.“ Auffangen will Salzburg die regelmäßigen Abgänge von Leistungsträgern in der Zukunft vorrangig mit Spielern aus der eigenen Jugend. „Unser Profikader soll zukünftig zu 70 bis 80 Prozent aus Eigenbauspielern bestehen“, kündigte Freund an.



[the_ad_placement id="basic-banner-unten"]
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Grüner Wahlkampf: Robert Habeck und Annalena Baerbock kommen nach Osnabrück

Das Spitzenduo der Grünen, Robert Habeck und die grüne Kanzerkandidatin Annalena Baerbock, kommt nach Osnabrück. "Wir freuen uns auf den...

PKW prallt auf Autobahn A1 bei Osnabrück-Nord in die Leitplanke

Am Samstag Nachmittag, den 31.07.2021, verunfallte auf der A1 bei Osnabrück ein Auto. Über mehrere Meter streifte das Fahrzeug...




Lauterbach hält weiteren Lockdown für ausgeschlossen

Foto: Geschlossenes Restaurant, über dts Berlin (dts) - Der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach schließt einen erneuten Lockdown in Deutschland auch...

Streit um EU-Bargeldobergrenze läuft langsam an

Foto: Euroscheine, über dts Brüssel (dts) - Führende deutsche EU-Finanzpolitiker kritisieren das Schweigen der Bundesregierung zu der geplanten EU-Obergrenze...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen