Start Nachrichten Sachsens Regierungschef will Landarzt-Studium gegen Ärztemangel

Sachsens Regierungschef will Landarzt-Studium gegen Ärztemangel

-




Foto: Michael Kretschmer, über dts

Dresden (dts) – Um die Abwanderung vom Land zu stoppen, will Sachsen mit einem Landarztstudium ganz neue Wege beschreiten. Dadurch, dass die Nachfrage nach Medizin-Studienplätzen so groß sei, könne man auch einen Studiengang speziell für junge Leute etablieren, „die sich für den Beruf des Allgemeinmediziners im ländlichen Raum interessieren“, sagte Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) dem „Tagesspiegel“ (Dienstagsausgabe). „Wir bauen das Studium dann genauso auf: Nicht Uni-Klinikum, nicht Pharmaindustrie, nicht Forschung, sondern Arbeit an den Patienten.“


Zudem brauche man eine Landarztquote, die zielgerichtet darauf ausgerichtet sei, mehr Leute für diese Arbeit zu gewinnen.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.


Lesenswert

Grüne fordern variablen Mietendeckel

Foto: Mietwohnungen, über dts Berlin (dts) - In der Diskussion über den geplanten Mietendeckel in der Hauptstadt fordern die Berliner Grünen eine variable Regelung....

Ausgesonderte Dienstpistolen der Polizei Niedersachsen werden zu Füllhaltern

Der Niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, hat heute (26.08.2019) dem Opferschutzverein WEISSER RING einen Spendenscheck in Höhe von 32.000 Euro überreicht....

Ifo-Geschäftsklimaindex im August gesunken

München (dts) - Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im August auf 94,3 Punkte gesunken. Das teilte das Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung an der Ludwig-Maximilians-Universität München am Montag...

Contact to Listing Owner

Captcha Code