Deutschland & die WeltRepräsentantenhaus-Sprecher Paul Ryan tritt ab

Repräsentantenhaus-Sprecher Paul Ryan tritt ab

-


Foto: Paul Ryan, über dts

Washington (dts) – Der Top-Republikaner und Sprecher des Repräsentantenhauses, Paul Ryan, tritt gegen Ende des Jahres ab. Ryan werde sich nach den Midterm-Elections nicht mehr zur Wiederwahl stellen, meldeten am Mittwoch zahlreiche US-Medien unter Berufung auf informierte Kreise. Der Fraktionsvorsitzende der Republikaner, Kevin McCarthy, sei bereits offiziell von Ryan informiert worden.

Bereits im Dezember 2017 waren Gerüchte aufgekommen, wonach Ryan 2018 aus dem Repräsentantenhaus ausscheiden wolle. Er gilt als einer der einflussreichsten Finanz- und Wirtschaftspolitiker seiner Partei – und als Gegenspieler von US-Präsident Donald Trump. Die Halbzeitwahlen in den Vereinigten Staaten sollen am 6. November stattfinden. Gewählt werden Sitze im Repräsentantenhaus, Sitze im Senat und in mehreren Staaten die Gouverneure. Die Wahlen liegen genau zwischen zwei Präsidentschaftswahlen.

dts Nachrichtenagentur
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Insgesamt fünf Millionen Euro: Volkshochschule Osnabrück profitiert von Soforthilfe für Erwachsenenbildung

Die Landesregierung unterstützt die niedersächsischen Einrichtungen der Erwachsenenhilfe mit einer Soforthilfe in Höhe von insgesamt 5 Millionen Euro. Begünstigte...

Zum dritten Mal im Januar: Polizei Osnabrück kontrolliert erneut Johannisstraße

Die Osnabrücker Polizei verstärkt ihre Präsenz in der Johannisstraße zunehmend: Am Donnerstag (26. Januar) patroullierten erneut Beamte durch den...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen