Osnabrück ist mehr als Rathaus, Altstadt, Dom. Die Innenstadt, den Stadtkern, umringen 22 weitere Stadtteile – jeder hat seinen eigenen Charme, Stil und Charakter. Die Stadt Osnabrück präsentiert ab sofort alle Stadtteile auf einer gemeinsamen Website. 

In Osnabrück kann jeder seinen Lieblingsstadtteil finden

Wer ein Stadtviertel kennenlernen möchte, fragt „Wie ist es da?“ Wie wohnt es sich in Atter, was macht das Widukindland aus, wie lebt es sich am Schölerberg? In 23 einzelnen Teilen werden die Stadtteile beschrieben. Die Seite www.osnabrueck.de/stadtteile blickt auf das Leben in den Quartieren: „Wohnen, Verkehr, Einkaufen, Bildung und Freizeit sind die Stichworte, die die Stadtteile beschreiben“, sagt Silke Brickwedde vom Referat Medien und Öffentlichkeitsarbeit. „Wir stellen die Gegenwart dar, den Alltag. Natürlich haben wir auch ein bisschen die Geschichte gestreift, sie erklärt, warum sich ein Stadtteil in eine bestimmte Richtung entwickelt hat.“

Die Grenzen der Stadtteile sind fließend

Ist der Stadtteil ländlich mit viel Grün, Siedlungen und einigen Bauernhäuser wie zum Beispiel Voxtrup oder Schinkel-Ost? Oder doch ganz anders, städtisch und mit vielfältigem Kulturangebot wie die Weststadt im Bereich des Walls? Allerdings: „Die Grenzen zwischen den Quartieren – besonders im innerstädtischen Bereich – sind fließend: Wer von einem Stadtteil in den nächsten kommt, wird es meist gar nicht sofort merken“, sagt Silke Brickwedde.

Sutthauser Straße  in Osnabrück
Postkartenidylle: Sutthauser Straße, am Kalkhügel. Foto: Stadt Osnabrück, Silke Brickwedde

Karten helfen auch praktisch bei der Suche, zum Beispiel nach Altglascontainern

Das umfangreiche Kartenmaterial bietet den Nutzern viel Information. Wer mag, kann nicht nur nach Schulen, Naherholung oder auch Kulturzentren Ausschau halten. Das digitale Kartenmaterial zeigt auch mit einem Klick, wo der nächste Altglascontainer steht oder wo die nächste Bushaltestelle ist. Wer einen Straßennamen mit Hausnummer angibt, erhält detaillierte Infos von Grundschule bis Wahlbezirk. Dirk Ohde vom Fachdienst Geodaten erläutert: „Die digitalen Karten werden immer aktuell für viele Lebenssituationen bereitgestellt und ständig um neue Kartendienste erweitert“. Viele weitere digitale Karten kann man über das städtische Geodatenportal geo.osnabrueck.de einsehen. 

Damit bieten Texte und Karten von Osnabrück 23 Stadtteilen nicht nur einen guten Überblick für alle, die an die Hase ziehen wollen und auf der Suche nach dem besten Viertel für sich sind. Auch wer die Stadt gut kennt, wird noch einiges entdecken können.