Start Aktuell "Niels-Stensen-Kliniken" werben in Osnabrück um Fachkräfte

„Niels-Stensen-Kliniken“ werben in Osnabrück um Fachkräfte

-



Die „Niels-Stensen-Kliniken“ zeigen Gesicht. Mitarbeitende des Klinikverbundes werben mit individuellen Botschaften auf großflächigen Plakatwänden für ihren Arbeitgeber. Die Aktion ist an rund 70 Standorten in Stadt und Landkreis Osnabrück sowie im Emsland bis Ende Oktober zu sehen.

Die groß angelegte Arbeitgeberkampagne unter dem Motto „Ich bin Niels Stensen“ startete im vergangenen Jahr zunächst intern: „Uns war es wichtig, als Arbeitgeber erst einmal bei den eigenen Mitarbeitenden Identifikation zu schaffen und diese mitzunehmen, bevor wir jetzt den Schritt in die Öffentlichkeit gehen“, so Dr. Bernd Runde, personalverantwortlicher Geschäftsführer der „Niels-Stensen-Kliniken“. Für die Attraktivität der „Niels-Stensen-Kliniken“ als Arbeitgeber sprächen die geringe Personal-Fluktuation ebenso wie die zusätzlich 500 neuen Mitarbeitenden, die der Klinikverbund innerhalb eines Jahres und trotz des bundesweiten Fachkräftemangels habe gewinnen können.

Fachkräfte gesucht


Jetzt werben die Niels-Stensen-Kliniken auch aktiv in der Öffentlichkeit um Fachkräfte, indem sie ihre Vorteile und Leistungen plakativ kommunizieren. Fortgeführt wird die Kampagne auf fünf Stadt- und Überlandbussen, in den Kliniken selbst sowie auf Social-Media-Plattformen. Der Verbund steht für eine Vielzahl von Leistungen und Angeboten für die mehr als 6 000 Mitarbeitenden in den 14 Kliniken und Einrichtungen in Stadt und Landkreis Osnabrück sowie im Emsland. Infos gibt es auf der Website www.ich-bin-niels-stensen.de.

Plakat der Niels-Stensen-Kliniken in Osnabrück. / Foto: Oliver Fracht

PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.




Lesenswert

Förderung und Stärkung des Projekts „Soziale Stadt Schinkel“

Das Projekt "Soziale Stadt Schinkel" läuft bereits seit knapp einem Jahr und soll Anwohnern des Stadtteils Schinkel eine schnelle und kompetente Hilfe in schweren...

Osnabrücker Zoll stellt 23 Unregelmäßigkeiten im Wach- und Sicherheitsgewerbe fest

Am 15. November 2019 fand eine bundesweite Schwerpunktprüfung im Wach- und Sicherheitsgewerbe statt. Ziel der Überprüfung war die Bekämpfung der Schwarzarbeit und illegaler Beschäftigung....

CDU-Wehrexperte begrüßt geplantes Plus bei Verteidigungsausgaben

Foto: Bundeswehr-Soldaten, über dts Berlin (dts) - Der verteidigungspolitische Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, Henning Otte (CDU), begrüßt das für 2020 geplante Plus bei...


 

Contact to Listing Owner

Captcha Code