Deutschland & die Welt Nicht alle Stickoxid-Messstellen an richtigen Standorten

Nicht alle Stickoxid-Messstellen an richtigen Standorten

-

Foto: Luft-Messstation, über dts

Berlin (dts) – Die Stickoxid-Messstationen in den Städten sind nicht immer exakt an den vorgeschriebenen Standorten aufgestellt. Das berichtet die “Welt” (Freitagsausgabe) unter Berufung auf eigene Informationen. Eine aktuelle Überprüfung durch den Deutschen Wetterdienst (DWD) habe ergeben, dass eine Messstelle in Aachen nicht entsprechend den Vorgaben aufgestellt wurde – und damit womöglich irreführende Werte liefert.

Zum Thema: Im Frühjahr 2018 wurde unserer Redaktion von der Grünen Ratsfraktion in einer Pressemitteilung “Hetze bar jeder Grundlage” vorgeworfen, weil wir es gewagt hatten über erste Zweifel an der richtigen Aufstellung von Messanlagen u.a. in München und Frankfurt zu berichten.

Eine Begutachtung durch den Wetterdienst habe gezeigt, dass “die von der Stadt Aachen betriebene Messstation im Adelbertsteinweg Nr. 64 nicht mit den Anforderungen der Bundes-Immissionsschutzverordnungen (BImSchV) konform ist”, heißt es in einer Antwort des Bundesverkehrsministeriums auf eine Anfrage der FDP im Bundestag. “Der Mindestabstand der Probenahmestelle von 25 Metern zum Rand von Kreuzungen ist hier nicht eingehalten.” In Aachen gibt es 29 kleinere, städtische Messpunkte, die die NOx-Belastung erfassen und zwei größere Anlagen des Landesumweltamtes. Fragliche Ergebnisse einer Station werden daher vermutlich kaum das Gesamtbild beeinflussen. In Aachen werden die NOx-Grenzwerte im Jahresmittel überschritten. Auch in Wiesbaden und Berlin weicht jeweils ein Messpunkt von den Vorgaben ab. “Die Station in Wiesbaden steht dort allerdings länger als es die entsprechenden EU-Vorschriften gibt. Um die jahrelangen Messreihen dort nicht zu unterbrechen, wurde der Standort nicht gewechselt”, sagte ein Sprecher des hessischen Umweltministeriums. In Berlin heißt es: Lediglich bei einem Messcontainer liege “der Abstand zur nächsten Kreuzung geringfügig unter dem zulässigen Mindestabstand. Im vorliegenden Fall wird diese moderate Abweichung derzeit noch als akzeptabel eingeschätzt”, teilte die Senatsverwaltung für Verkehr mit. Das ändere nichts an der Gesamteinschätzung zur Luftqualität.


dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Weihnachtsbeleuchtung in der Krahnstraße: In diesem Jahr echte Teamarbeit

Es ist die heimliche Hauptstraße von Osnabrück und die jährliche Weihnachtsbeleuchtung ist der ganze Stolz der Kaufleute zwischen Nikolaiort...

Nachhilfe per Mausklick: Online-Lernplattform “mytutoring” bietet individuelle Einzelförderung an

Die Osnabrücker Online-Lernplattform "mytutoring" bietet Schülerinnen und Schülern von der dritten Klasse bis in die Abiturjahrgänge Nachhilfe an. Durch...

Corona-Maßnahmen bringen strengere Kontaktbeschränkungen

Foto: Corona-Hinweis, über dts Berlin (dts) - Die am Mittwoch von Bund und Ländern beschlossenen Corona-Maßnahmen für Dezember bringen...

US-Börsen uneinheitlich – Tech-Werte freundlich

Foto: Wallstreet, über dts New York (dts) - Die US-Börsen haben sich am Mittwoch uneinheitlich gezeigt. Zu Handelsende in...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen