Landkreis Osnabrück Nach Coronaausbruch in Dissener Zerlegebetrieb - scharfe Kritik von...

Nach Coronaausbruch in Dissener Zerlegebetrieb – scharfe Kritik von Bundestagsabgeordnetem Rainer Spiering

-




Nach dem Grünen Politiker Volker Bajus zeigt sich auch der SPD-Bundestagsabgeordnete Rainer Spiering über die Meldung eines Zerlegebetriebes in Dissen, im Landkreis Osnabrück, mehr als verärgert. Der Fall reihe sich in eine Serie von schwerwiegenden Vorfällen in der Ernährungswirtschaft ein:

Die prekären Arbeitsverhältnisse, die dürftige Unterbringung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie mangelnde Einhaltung von Hygienestandards in der Land- und Ernährungswirtschaft sind nicht akzeptabel und dürfen nicht mehr toleriert werden. Dies alles ist nicht vom Himmel gefallen und wird von der SPD und den Gewerkschaften schon lange angemahnt. Die Probleme und Mängel werden nur jetzt in der Corona-Krise für alle sichtbar, doch werden seit Jahren notwendige Änderungen für mehr Arbeitnehmerschutz von Seiten der Lobby und der Union verhindert“, so der örtliche SPD-Bundestagsabgeordnete Rainer Spiering.


Gespräch mit Arbeitsminister Hubertus Heil

In einer Telefonkonferenz mit Bundesarbeitsminister Hubertus Heil hat Rainer Spiering über die aktuelle Situation gesprochen. Hubertus Heil hat zugesagt, einen Maßnahmenkatalog zu benennen, um die deutlich gewordenen Schwächen des Systems zu beheben. Nach Spierings Vorstellungen solle der Zoll zukünftig die Umsetzung der Hygienevorgaben sowie eine einzuführende digitale Zeiterfassung für die komplette Ernährungswirtschaft kontrollieren. Außerdem muss die Einschränkung von Werksverträgen und demzufolge eine klare Begrenzung des Subunternehmertums unverzüglich folgen. Nur so würde die Verantwortung für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer direkt bei den Betrieben liegen. Zudem muss die Beratung über Arbeitnehmerrechte den Arbeitskräften aus dem Ausland in deren Muttersprachen dringend ausgebaut werden. Eine Veränderung der Lebensbedingungen in den Unterkünften ist ebenso essentiell und kann nur durch eine massive Reduzierung der Belegung in den Unterkünften erfolgen. Zwei Personen pro Wohneinheit muss der Standard sein. Diese und die folgenden Maßnahmen müssen ebenso eine Gültigkeit für Saisonarbeitskräfte in der Landwirtschaft haben.


“Grob fahrlässiges Verhalten”

Die Schlachtbetriebe haben sich zu oft aus der Verantwortung gestohlen. Das muss sich nun ändern. Bei den Saisonarbeitskräften in der Landwirtschaft kann uns zudem Ähnliches drohen. Daher fordere ich, dass die Betriebe alle Arbeitnehmer auf COVID-19 auf eigene Kosten regelmäßig testen. Zudem kann es nicht sein, dass aufgrund von grob fahrlässigem Verhalten einzelner nun ganze Regionen wieder schärfere Restriktionen aufgrund des Infektionsschutzes drohen. Im Übrigen gilt dies auch für die Fleischwerke des Lebensmitteleinzelhandels. Der Preis für zu billiges Fleisch ist einfach zu hoch und dann frisst das System seine eigenen Kinder. Wir müssen amerikanische Verhältnisse verhindern, wenn Millionen Schweine einfach gekeult werden müssen, weil die Betriebe aufgrund von Corona den Landwirten keine Schweine mehr abnehmen. Wenn uns diese Pandemie etwas deutlich gemacht hat, dann dass wir die Grenzen eines unverschämten und ungezügelten Marktes längst überschritten haben“, unterstrich Spiering.


PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

Unbekannte schlagen Glasscheiben von Bushaltestellenhäuschen in Lüstringen ein

In der Nacht zu Samstag (30. Mai 2020) zerstörten Unbekannte Glasscheiben von Bushaltestellenhäuschen in Lüstringen und beschädigten ein Straßenschild,...

Weniger als 100 Corona-Infizierte in der Region Osnabrück

Erstmals seit Mitte März sinkt die Anzahl der aktuellen Corona-Infektionen in Stadt und Landkreis auf unter 100. Am Pfingstmontag, den...

Henkel plant trotz Coronakrise weder Jobabbau noch Kurzarbeit

Düsseldorf (dts) - Der Konsumgüterkonzern Henkel plant trotz der Coronavirus-Pandemie und der wirtschaftlichen Konsequenzen weder Kurzarbeit noch einen Jobabbau....

Ramelow: “Flatten The Curve” hatte Erfolg

Foto: Corona-Testzentrum, über dts Erfurt (dts) - Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) sieht die erste Phase im Kampf gegen...

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code