Deutschland & die Welt Landkreise kritisieren starre Vorgaben bei Corona-Bekämpfung

Landkreise kritisieren starre Vorgaben bei Corona-Bekämpfung

-


Foto: Wegen Coronakrise geschlossener Laden, über dts

Berlin (dts) – Die mit der Bekämpfung des Coronavirus vor Ort betrauten Landkreise wehren sich gegen zu starre Vorgaben. “Schematisches Handeln wäre falsch”, sagte der Präsident des Deutschen Landkreistages, Reinhard Sager, der “Rheinischen Post”. Er kritisierte vor allem die Auflage, die Lockerungen in einem gesamten Landkreis zurückfahren zu müssen, sobald die Schwelle von 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen überschritten ist.

“Wenn beispielsweise eine hohe Zahl an Neuinfizierten nur in einem Altenheim, einem Schlachthof oder einer einzelnen Gemeinde auftritt, sollte man darauf nicht mit Maßnahmen für die Allgemeinheit im gesamten Landkreis reagieren.” Das wäre “überzogen”, so Sager.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Corona-Krisenstab in Osnabrück reaktiviert – VfL-Spiel gegen Hannover 96 womöglich ohne Zuschauer

Die 7-Tage-Inzidenz, die Kennziffer an der die Corona-Maßnahmen in den Städten und Gemeinden hängt, gerät in Osnabrück offenbar aus...

Frank Otte und Thomas Fillep in ihren Ämtern für weitere acht Jahre bestätigt

Gleich zu Beginn der Wahl eines neuen Stadtkämmerers sorgte die Osnabrücker FDP für eine kleine Störung des bereits am...

Ethikrats-Vorsitzende: Zweiter Lockdown wäre nicht verhältnismäßig

Foto: Wegen Corona geschlossene Theaterkasse, über dts Berlin (dts) - Die Vorsitzende des Deutschen Ethikrats Alena Buyx hält einen...

Entwicklungsminister verteidigt Lieferkettengesetz

Foto: Gerd Müller, über dts Berlin (dts) - Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) hat das Lieferkettengesetz, dem er gemeinsam mit...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost

Kostenfrei
Ansehen