Deutschland & die Welt INSA: Union verliert weiter

INSA: Union verliert weiter

-




Foto: CDU/CSU-Bundestagsfraktion, über dts

Berlin (dts) – Im aktuellen “INSA-Meinungstrend” für die Bild-Zeitung verlieren CDU/CSU (25 Prozent) einen halben Punkt. FDP (8,5 Prozent), Linke (10 Prozent) und Bündnis 90/Die Grünen (21 Prozent) gewinnen je einen halben Punkt hinzu. SPD (15,5 Prozent) und AfD (15 Prozent) halten ihre Werte aus der Vorwoche.

Sonstige Parteien kommen zusammen auf 5 Prozent (- 1). Weder die aktuelle GroKo mit zusammen 40,5 Prozent, noch ein schwarz-grünes Bündnis mit zusammen 46 Prozent, noch eine grün-rot-rote Koalition mit zusammen 46,5 Prozent kommen derzeit auf parlamentarische Mehrheiten. Rechnerisch möglich sind sowohl eine Jamaika-Koalition aus CDU/CSU, FDP und Grünen mit zusammen 54,5 Prozent als auch eine Deutschland-Koalition aus CDU/CSU, SPD und FDP mit zusammen 49 Prozent. Für diese beiden Konstellationen gibt es parlamentarische Mehrheiten. Für den “INSA-Meinungstrend” im Auftrag von “Bild” (Dienstagsausgabe) wurden vom 15. bis zum 18. November 2019 insgesamt 4.115 Bürgerinnen und Bürger befragt. Die Frage lautete: “Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahlen wären, wie würden Sie wählen”

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

BOB: Petition soll Amtszeitverlängerung von Stadtbaurat Frank Otte verhindern

Osnabrücks Stadtbaurat polarisiert und wohl nur selten schafft es ein Verwaltungsbeamter zu derartig großer Medienpräsenz, wie Frank Otte, dessen...

Erneuter Zuwachs bei den Lila-Weißen: VfL Osnabrück verpflichtet Ken Reichel

Nachdem am Donnerstag (13. August 2020) Sebastian Kerk seinen Zwei-Jahresvertrag beim VfL Osnabrück unterzeichnet hat, verstärkt sich der Verein...

US-Börsen ohne klare Richtung – Corona und China belasten

Foto: Wallstreet, über dts New York (dts) - Die US-Börsen haben am Freitag keine klare Richtung gezeigt. Zu Handelsende...

SPD-Chefin verteidigt Nominierung von Olaf Scholz

Foto: Saskia Esken, über dts Berlin (dts) - SPD-Chefin Saskia Esken verteidigt die Nominierung von Olaf Scholz zum Kanzlerkandidaten...

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code
Hasepost

Kostenfrei
Ansehen