Deutschland & die Welt Großbritannien will Freihandelszone mit der EU

Großbritannien will Freihandelszone mit der EU

-


Foto: Theresa May vor EU-Fahne, über dts

London (dts) – Großbritannien will nach dem Brexit eine Freihandelszone mit der EU bilden. Auf diese gemeinsame Position einigte sich das Kabinett von Theresa May am Freitag in einer 12-stündigen Sitzung. Auch ein “kombiniertes Zollgebiet” schwebt den Politikern von der Insel vor.

Bislang galt es als unwahrscheinlich, dass sich die Europäische Union darauf einlassen könnte – es droht also neuer Konfliktstoff in den Brexit-Verhandlungen. Bei einem Referendum am 23. Juni 2016 hatten 51,89 Prozent der Wähler in Großbritannien für den Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union gestimmt. Nach Angaben der britischen Regierung soll der Austritt am 29. März 2019 um 23 Uhr britischer Zeit rechtskräftig werden.


dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Henning-Beben? Zwei Mitglieder verlassen SPD Ratsfraktion Osnabrück

Spätfolge der Kür von Frank Henning zum Oberbürgermeister-Kandidaten in der vergangenen Woche? Ein "Henning-Beben"?  Zwei Frauen verlassen nach Informationen unserer...

Osnabrücker GRÜNE fordern Debatte über stärkere Teilhabe junger Menschen, Frauen und Menschen mit Migrationsgeschichte im Stadtrat

Im Vorfeld der Kommunalwahl fordern die GRÜNEN eine parteiübergreifende Diskussion über die stärkere Teilhabe von jungen Menschen, Frauen und...

Brandbrief des Mittelstands zur Homeoffice-Verordnung

Foto: Computer-Nutzerin, über dts Berlin (dts) - Der Mittelstand hat die geplante Homeoffice-Verordnung der Bundesregierung scharf kritisiert. Das geht...

Kantar/Emnid: 43 Prozent für Söder als Unions-Kanzlerkandidat

Foto: Markus Söder, über dts Berlin (dts) - Nur eine Minderheit der Deutschen hält den neuen CDU-Vorsitzenden Armin Laschet...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen