Osnabrück Großbrand und Haseverschmutzung: Nacharbeiten in Osnabrück laufen an

Großbrand und Haseverschmutzung: Nacharbeiten in Osnabrück laufen an

-

In der vergangenen Woche sorgte kontaminiertes Löschwasser für ein Massensterben in der Hase. Zur Zeit werden die toten Fische eingesammelt, die Bevölkerung muss Kadaver allerdings nicht melden. 

Nach dem Fischsterben der letzten Woche in der Hase werden nun nach und nach die Fischkadaver aus dem Wasser geholt. Mitarbeiter des Unterhaltungsverbandes Hase-Bever fahren die Hase in regelmäßigen Abständen ab und sammeln die tote Fische ein. Diese Arbeit wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Da nicht alle Kadaver eingesammelt werden können, werden in der nächsten Zeit immer wieder Fische an der Oberfläche treiben. Wer tote Fische entdeckt, braucht diese jedoch nicht zu melden.

Zerstörte Gebäude werden gesichert

Als weitere wichtige Maßnahme wurden die abgebrannten Gebäude mit Barrieren so gesichert, dass kein mit restlichem Löschwasser kontaminiertes Regenwasser in die Hase gelangen kann. Auch konnten mittlerweile die Keller der beiden Gebäude leergepumpt werden. Hinzu kommen noch einzelne Abpumpaktionen, wenn sich auf den Brandgrundstücken Regenwasser sammelt. Zu den nachsorgenden Maßnahmen gehören zudem die Entsorgung des Brandschuttes, die nachhaltige Reinigung der Grundstücksoberflächen und dann Boden- und Grundwasseruntersuchungen, um die Auswirkungen des kontaminierten Löschwassers in den Untergrund beurteilen zu können.



[the_ad_placement id="basic-banner-unten"]
PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

Stadt Osnabrück rechtfertigt Jugendbefragung im Stadtteil Schinkel mit provokantem Titel

Buersche Straße in Osnabrück Schinkel Die Stadt Osnabrück wählte für eine Jugendbefragung den Titel "Schinkel asozial? #NOFRONT“. Dafür gab es...

Grünen-Fraktionsvorsitzender Bajus: „Neumarkt ohne PKW-Durchgangsverkehr bleibt Ziel“

Ein Busfahrplan am Neumarkt. / Foto: Heiko Pohlmann. Wie soll der Neumarkt in Zukunft aussehen? Die Grüne Ratsfraktion in Osnabrück...




Bartsch gegen finanzielle Impf-Anreize

Foto: Impfzentrum, über dts Berlin (dts) - Linksfraktionschef Dietmar Bartsch hat sich gegen finanzielle Anreize des Staates zur Steigerung...

DAX lässt am Mittag nach – Vonovia größter Verlierer

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Frankfurt/Main (dts) - Die Börse in Frankfurt hat am Montagmittag Kursverluste verzeichnet. Gegen 12:40...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen