Deutschland & die WeltGewitter und orkanartige Böen im Süden - Wieder Zugausfälle

Gewitter und orkanartige Böen im Süden – Wieder Zugausfälle

-


Foto: ICE-Zug bei Unwetter, über dts

Offenbach (dts) – Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Gewittern mit orkanartigen Böen im Süden Deutschlands. Betroffen seien Teile der Bundesländer Baden-Württemberg und Bayern, so der Wetterdienst am Donnerstagmorgen. Es könne zu entwurzelten Bäumen und herabstürzenden Dachziegeln kommen, stellenweise könnten Straßen und Schienenwege unpassierbar werden.

Mit einer zeitweise lebhaften westlichen Strömung gelangt mal mildere, dann wieder kältere Meeresluft nach Deutschland. Eingelagerte Tiefausläufer sorgen dabei für einen unbeständigen Witterungsabschnitt. Eine Gewitterstaffel habe hierbei den Südwesten Deutschlands erfasst und verlagere sich rasch ostwärts, so der Wetterdienst. Erneut kam es am Donnerstagmorgen zu Zugausfällen auf der neuen ICE-Schnellstrecke zwischen Berlin und München. Der ICE 701, der Berlin um 7:38 Uhr in Richtung München verlassen solle, fiel schon ab Hamburg aus. Auch der ICE 726 in der Gegenrichtung, der München um 07:54 Uhr in Richtung Ruhrgebiet verlassen sollte, fiel aus. Ob ein Zusammenhang mit dem Unwetter bestand, war zunächst nicht bekannt.



dts Nachrichtenagentur
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.
 

aktuell in Osnabrück

Polizeistatistik belegt: mehr als vierfach höheres „Dooring“-Risiko* auf Pagenstecherstraße und Wallring

Titelbild: von der künstlichen Intelligenz DALL-E gestaltete Grafik Wichtige Hauptverkehrsachsen der Hasestadt, allen voran die Pagenstecherstraße und der Wallring, sollen...

A1: Brückenabriss sorgt für Vollsperrung bei Holdorf für ein Wochenende

Autobahn (Symbolbild) Die Autobahn Westfalen bricht auf der A1 eine Brücke ab, die die B214 an der Anschlussstelle Holdorf über...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen