Deutschland & die WeltFraktionsgeschäftsführer: SPD braucht visionären Überschuss

Fraktionsgeschäftsführer: SPD braucht visionären Überschuss

-


Foto: Carsten Schneider, über dts

Berlin (dts) – Der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Fraktion, Carsten Schneider, wünscht sich mehr „visionären Überschuss“ für seine Partei. „Das bedeutet, dass man mal eine Debatte über die Zukunft des Sozialstaates führt, ohne, dass sie sofort mit dem nächsten Antrag im Bundestag umgesetzt werden muss“, sagte der SPD-Politiker am Montag in der „Bild“-Sendung „Die richtigen Fragen“. Das habe in den vergangenen Jahren gefehlt.

Es könne nicht dabei bleiben, dass die SPD „reines Tagesgeschäft“ mache, so Schneider. Das Wahlergebnis für Andrea Nahles beim Parteitag am Wochenende sieht Schneider als Schlusspunkt einer langen Debatte. Nahles habe nach der Niederlage bei der Bundestagswahl einen schweren Job gehabt. Die Nahles-Herausforderin Simone Lange sagte der Zeitung, sie sei nach der Wahl auf Nahles zugegangen und habe ihr gratuliert. „Vielleicht können wir uns in Zukunft mal länger unterhalten“, so Lange.

dts Nachrichtenagentur
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.
 

aktuell in Osnabrück

„Osnabrück will aufs Rad“: Stadtrat stimmt Zielen des Radentscheids zu und will den Radverkehr stärken

Fahrradstreifen am Heger Tor (Symbolbild) Trotz hitziger Diskussionen zwischen Ratsmehrheit und CDU ist der Tenor am Ende eindeutig: Der Osnabrücker...

Wechsel bei den Grünen im Stadtrat: Lotta Koch geht, Sarah Schaer rückt nach

Kurz vor der Sommerpause im Osnabrücker Rat ist einiges los. Am Dienstagabend (5. Juli) wurde es nun auch durch...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen