Osnabrück FDP kritisiert Verdrängung von Altstadt-Gastronomie durch Ausdehung städtischer Behörden

FDP kritisiert Verdrängung von Altstadt-Gastronomie durch Ausdehung städtischer Behörden

-

In der Osnabrücker Altstadt schließt ein italienisches Restaurant, zwischen dem Betreiber und dem Vermieter hat es zuvor Streit um notwendige Renovierungsarbeiten und die Mietzahlungen gegeben, nun muss der Mieter seinen Laden räumen. Der Vermieter, die Stadtverwaltung, sollte sich nach Ansicht der FDP mehr für die Attraktivität der Altstadt engagieren.

Unabhängig davon, welche Hintergründe zu der Lokalschließung geführt haben, kritisiert die Osnabrücker FDP das Verhalten des Vermieters, denn der ist die Osnabrücker Stadtverwaltung und die will die freiwerdende Immobilie für die Ausdehnung ihres Behördenapparats nutzen und dort zukünftig in bester Lage Büros einrichten.

„Mit La Vecchia Citta schließt ein langjährig angesehener Italiener in der Osnabrücker Altstadt. Für die Gastronomie ist es ohnehin schon schwer sich in der Altstadt zu halten, sodass alle Verantwortlichen glücklich sein sollten, wenn in unserer Altstadt noch Restaurants anzutreffen sind und nicht nur Fast Food Tempel oder Restaurantketten. Die Restaurantfläche wird für städtische Büroflächen geopfert, weil angeblich weitere Büroflächen benötigt werden. Anscheinend wollen sich manche Stadtverantwortliche mit zahlreichen neuen Büroflächen ein Denkmal setzen, ohne dabei Rücksicht auf die Osnabrücker Innenstadt zu nehmen,“ kritisiert der FDP-Kreisvorsitzende Moritz Gallenkamp. Er führt weiter aus: „Vielleicht sollten die Verantwortlichen mal darüber nachdenken, was die Altstadt belebt, Büroflächen der Stadtverwaltung sind es sicherlich nicht. Es ist ohnehin nicht nachvollziehbar, warum in Osnabrück immer mehr Flächen für die Stadtverwaltung benötigt werden. Gerade hat die Stadt der Paraklinik das Verwaltungsgebäude abgekauft, um zusätzliche Büroflächen zu generieren. Auch der Parkplatz Dominikanerkloster ist für städtische Verwaltungsflächen im Gespräch.

Bläht sich die Verwaltung immer mehr auf?

Man hat den Eindruck, dass der Verwaltungsapparat immer mehr aufgebläht wird und deshalb auch mehr Büroflächen benötigt werden. Wie kann das sein, dass das in der heutigen Zeit der Digitalisierung passiert? Leben die entsprechenden Verantwortlichen im falschen Jahrtausend und ist ihnen nicht bewusst, dass dieses irrationale Verhalten der Stadt Osnabrück nachhaltig schaden wird? Oberste Aufgabe der Verantwortlichen ist es, die Stadt für uns lebenswert zu machen! Dazu gehört die Gastronomie! Büroflächen helfen den Händlern in der Bierstraße nicht.“ Gallenkamp meint abschließend: “Da wird immer von Nachhaltigkeit geredet, aber nicht so gehandelt. Geht es darum, sich Denkmäler zu setzen? Von einem verantwortungsvollen Handeln zum Wohle der Stadt kann bei solchen Entscheidungen wohl kaum die Rede sein. Damit entfernen sich die Entscheidungsträger immer weiter von den Osnabrücker Bürgern.“”

PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

GOLDBECK Parking Services investiert in Parkhaus-Leitstand am Flughafen Münster/Osnabrück

Die auf Parkraum-Bewirtschaftung spezialisierte GOLDBECK Parking Services (GPS) GmbH hat die bestehende Leitstelle am Flughafen Münster/Osnabrück (FMO) ausgebaut und...

Osnabrück Wüste: Kind von Pkw angefahren und schwer verletzt

Heute, am 28. September 2020, kam es zu einem schweren Verkehrsunfall im Osnabrücker Stadtteil Wüste. Ein Kind wurde von...

Bundesregierung will private Feiern auf 25 Personen begrenzen

Foto: Werbung der Bundesregierung in Coronakrise, über dts Berlin (dts) - Die Bundesregierung will beim Bund-Länder-Gipfel strengere Regeln für...

Klimawandel: Entwicklungsminister fordert Europa-Afrika-Allianz

Foto: Gerd Müller, über dts Berlin (dts) - Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) plädiert für eine Allianz zwischen Europa und...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost

Kostenfrei
Ansehen