Deutschland & die Welt Erzeugerpreise im Dezember um 2,7 Prozent gestiegen

Erzeugerpreise im Dezember um 2,7 Prozent gestiegen

-





Foto: Euromünzen, über dts

Wiesbaden (dts) – Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte sind im Dezember 2018 gegenüber dem Vorjahresmonat um 2,7 Prozent gestiegen. Gegenüber dem Vormonat sanken sie um 0,4 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Montag mit. Im Jahresdurchschnitt stiegen die Erzeugerpreise 2018 gegenüber dem Vorjahr um 2,6 Prozent.

Im letzten Monat des Jahres wirkte sich die Preisentwicklung bei Energie am stärksten auf die Entwicklung der Erzeugerpreise insgesamt aus. Energie war um 6,9 Prozent teurer als ein Jahr zuvor. Gegenüber dem Vormonat sanken die Energiepreise jedoch um 1,4 Prozent. Ohne Berücksichtigung von Energie waren die Erzeugerpreise um 1,6 Prozent höher als im Dezember des Vorjahres. Gegenüber November blieben sie unverändert. Vorleistungsgüter waren im Dezember 2018 um 1,9 Prozent teurer als im Dezember 2017. Gegenüber dem Vormonat sanken die Preise um 0,2 Prozent. Gebrauchsgüter waren im Dezember 2018 um 1,9 Prozent teurer als im Dezember 2017 (+0,2 Prozent gegenüber November 2018), Investitionsgüter um 1,4 Prozent (unverändert gegenüber November 2018). Die Preise für Verbrauchsgüter waren im Dezember 2018 um 0,5 Prozent höher als im Vorjahresmonat, im Vergleich zum November sanken sie geringfügig um 0,1 Prozent.


dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Osnabrücker Vereine können Sporthallen in den Sommerferien nutzen

Auf Initiative der Politik ermöglicht die Stadt Osnabrück die Nutzung von Sporthallen in den Sommerferien. Unter Einhaltung der geltenden...

Dürre und Waldsterben: Deutsche Bundestiftung Umwelt zieht Bilanz für 2019

Am Dienstag, den 14. Juli 2020, zog die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) in ihrer Jahrespressekonferenz Bilanz für 2019. Langanhaltende...

Immer mehr Start-ups setzen auf KI

Foto: Tastatur, über dts Berlin (dts) - Immer mehr Start-ups in Deutschland setzen auf Künstliche Intelligenz (KI). Das ist...

DGB: GroKo muss gegen sachgrundlose Befristung vorgehen

Foto: Schreibtisch, über dts Berlin (dts) - Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat die Große Koalition aufgefordert, ein im Koalitionsvertrag...

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code